1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Fußball: Erfolglosigkeit bleibt ESV Opladen auch ohne Grallert treu

Fußball : Erfolglosigkeit bleibt ESV Opladen auch ohne Grallert treu

In der Kreisliga B behaupten Lützenkirchen und Quettingen ihre Spitzenpositionen. Der ESV unterliegt Bergisch Neukirchen mit 2:6.

Bei einem vergleichsweise bescheidenen 2:1 beließ es der erfolgsverwöhnte SSV Lützenkirchen in Gruppe 1 der Fußball-Kreisliga B Solingen. Beim Elften, dem Post SV Solingen II, sorgte Bidri Seapi für die frühe Führung, die die Gastgeber per Eigentor kurz vor der Pause ausbauten. Der Treffer des Post SV in der Nachspielzeit änderte nichts mehr daran, dass der SSV seinen Vier-Punkte-Vorsprung in der Tabelle behauptete. Derweil knöpfte der SC Leichlingen dem BV Gräfrath II dessen dritten Rang ab. Im Duell beider Teams setzte sich der SCL dank Treffer von Elgin Korkut, Aytemuer Engin und Ersin Emik mit 3:2 (3:1) durch.

Dagegen hat der ESV Opladen auch ohne Stephan Grallert eine Schlappe hinnehmen müssen. Im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer und Verein musste sich der ESV mit Christian Claaßen auf der Bank dem BV Bergisch Neukirchen mit 2:6 (0:4) geschlagen geben. Bis zur 84. Minute schossen Michael Mollek (2), Tim Reckzügel, Jonathan Engels, Julien Schiefer und Sascha Beringer ein 6:0 heraus, bevor der ESV verkürzen konnte. Der TuS Quettingen II bleibt auch nach dem Spiel beim SR Solingen II im Dunstkreis des Kellers. Mit 1:2 (Tor: Andreas Ludwig) musste sich die Elf von Trainer Rocco Piccolo dem Tabellennachbarn geschlagen geben.

  • Lokalsport : Bürling übernimmt beim SSV Lützenkirchen
  • Lokalsport : SSV fährt selbstbewusst nach Solingen
  • Lokalsport : Gencler düpiert Tabellenführer, Lützenkirchen taumelt weiter

In Gruppe 2 fand das Duell zwischen dem VfL Witzhelden II und dem SSV Lützenkirchen II einen ziemlich eindeutigen Sieger: Es waren die Gäste. Sie setzten sich mit 6:1 am Scharweg durch und durften sich dabei insbesondere auf die Treffsicherheit von Niklas Adämmer verlassen. Viermal traf der Stürmer der Lützenkirchener, zudem war Niklas Berr zweimal erfolgreich. Zum zwischenzeitlichen 1:3 traf nach 13 Minuten Witzheldens Christoph Wieden. Während im OFC Solingen der hartnäckigste Verfolger ein spielfreies Wochenende einlegte, setzte sich der TuS Quettingen an der Spitze weiter ab. Mit 3:0 (0:0) triumphierte er beim VfB Langenfeld. Martin Grzesik sorgte nach einer Stunde für die Führung, der Samet Palta in der Folge mit einem Doppelpack beruhigende Ausmaße verlieh.

In der Kreisliga B Köln hatte von den drei Leverkusener Vertretern nach dem 17. Spieltag einzig der SC Hitdorf etwas Zählbares vorzuweisen. Die Mannschaft von Trainer Michele Lepore schoss gegen den Tabellenletzten SC Rondorf III einen 7:2-Erfolg heraus und verbesserte sich damit auf Platz sieben. Zum achten Saisonsieg des SC trugen Sascha Imm und Bastian Prensena jeweils zwei Treffer bei, zudem trafen Kapitän Robin Timm, Florian Kobling und Julian Kwoczalla. "Die Jungs haben über 90 Minuten Druck gemacht und sich diesen Sieg absolut verdient", resümierte Hitdorfs Trainer Michele Lepore.

Seine Mannschaft schob sich damit vorerst auch am SSV Alkenrath vorbei. Der hatte keinen Erfolg bei seinem Vorhaben, dem souveränen Spitzenreiter TuS Stammheim ein Bein zu stellen: Mit 2:6 musste sich der SSV geschlagen geben. Der SV Bergfried II hat dagegen am Wochenende vermutlich seine direkte Wiederkehr in die Kreisliga C besiegelt. Durch das 0:3 (0:1) beim SC West II beträgt der Abstand zu den Nicht-Abstiegsplätzen nun neun Punkte.

(RP)