Fußball : VfL spielt gegen die Heimschwäche

Witzhelden empfängt in Vatan Sport Solingen einen direkten Konkurrenten.

Kollektives Durchatmen war beim Fußball-Bezirksligisten VfL Witzhelden nach dem ersten Sieg im Jahr 2014 angesagt. Die Mannschaft von Trainer Oliver Heesen holte beim Schlusslicht in Düsseldorf-Bilk einen extrem wichtigen Dreier und baute damit den Vorsprung auf die Abstiegsränge auf zwei Zähler aus. "Alle anderen Konkurrenten haben auch gewonnen. Von daher war dieser Erfolg eigentlich schon Pflicht", sagt Heesen, für dessen Elf drei richtungsweisende Spiele anstehen.

Am Sonntag (15 Uhr) bekommen es die Witzheldener mit dem nächsten direkten Konkurrenten zu tun, wenn sich das Team von Vatan Spor Solingen am Scharweg vorstellt. Danach kommt es zu Duellen mit weiteren unmittelbaren Konkurrenten: Unterrath und Rath. Das erste Aufeinandertreffen mit Vatan Spor entschieden die VfL-Kicker mit 2:1 für sich, dieses Resultat würde morgen einem echten Wunschergebnis gleichkommen. "Wir spielen in dieser Runde auswärts leider besser als zu Hause. Wir müssen dringend was dafür tun, dass wir die Punkte auch auf eigenem Platz einfahren. Hier liegt sicherlich ein Schlüssel auf dem Weg zum Klassenerhalt", sagt der Coach.

  • Lokalsport : Witzhelden erobert Aufstiegsplatz
  • Lokalsport : Routinier Banken schießt den VfL zum Sieg
  • Die Leverkusenerin Naina Klein (mit Ball)
    Handball, Frauen-Bundesliga : 33:22 – Elfen setzen ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf

Zum passenden Zeitpunkt kehren aus seiner Sicht immerhin wichtige Spieler in den Kader zurück. Kai Bogner, Max Ohm und Andre Brandenburg nahmen die Trainingsarbeit wieder auf und sollten recht schnell wichtige Alternativen darstellen. Aktuell sorgt sich Heesen aber um die Abwehr, denn in Kristian Fischer (Urlaub), Lukas Poppelreuther (Leiste) und Stephan Reihn (Mandelentzündung) fallen alle drei Innenverteidiger aus. Hier wird Improvisation gefragt sein.

In der Kreisliga A geht es für die Fußballer von Genclerbirligi Opladen am Sonntag (15 Uhr) zum Tabellenelften TG Burg. Nach den Undiszipliniertheiten vom vergangenen Wochenende, als Halit Dasman für eine Tätlichkeit die Rote Karte sah und folglich gesperrt ist, wollen sich die Opladener in dieser Hinsicht wieder wesentlich unauffälliger verhalten. Immerhin war das 2:2 gegen die 1. Spielvereinigung Solingen-Wald 03 ein Achtungserfolg, dem man nun gerne mehr Positives folgen lassen möchte.

(lhep)