Leverkusen: Lanxess startet Produktion in Indien

Leverkusen: Lanxess startet Produktion in Indien

Der Chemiekonzern Lanxess hat die erste Bauphase für den neuen Produktionsstandort Jhagadia in Indien abgeschlossen und die Produktion von Kautschuk-Chemikalien gestartet, nachdem die Anlage von Thane im Bundesstaat Maharashtra nach Jhagadia umgesiedelt worden war.

"Der Standort Jhagadia wird der größte Produktionsstandort von Lanxess in Indien werden”, sagte Vorstandsmitglied Rainier van Roessel. "Mit der Anlage ist Lanxessdas einzige westliche Unternehmen, das in Indien Kautschukchemikalien herstellt.”

Der Leverkusener Chemiekonzern investiert aktuell 50 Millionen Euro am indischen Standort, der 13 Hektar groß ist. Dort soll auch eine neue Anlage für Ionenaustauscherharze entstehen und in diesem Jahr die Produktion aufnehmen. Sie wird laut Lanxess die modernste ihrer Art in Asien sein.

(RP)