1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim: Monheims Traditions-TV-Laden Coenen besteht seit 50 Jahren

Monheim : Monheims Traditions-TV-Laden Coenen besteht seit 50 Jahren

Neben dem Verkauf von Unterhaltungselektronik lebt der Familienbetrieb vor allem von Reparatur, Service und Veranstaltungstechnik.

Ein halbes Jahrhundert Elektronikerfahrung, verdichtet in einem kleinen Laden. An der Turmstraße 9 in der Altstadt befindet sich "ServicePartner Coenen". Im Schaufenster liegen geradezu antike Messgeräte neben hochmodernen Fernsehern. Ergänzt werden sie durch Auszeichnungen und Ehrenurkunden. SP: Coenen feiert sein 50-jähriges Jubiläum.

Guido Coenen (50) führt das Unterhaltungselektronikgeschäft seit 2009 in zweiter Generation. Vater Franz, gelernter Fernsehtechniker, gründete mit Elektrokaufmann Siegfried Werner am 1. April 1965 in Langenfeld die Firma "Coenen & Werner" mit Vertrieb und Kundendienst für Elektro- und Rundfunkgeräte. Im Dezember 1965 zog das Geschäft an die Turmstraße in Monheim.

Nachdem Werner 1969 das Unternehmen verließ, stellte Franz Coenen den Betrieb auf Vertrieb und Reparatur von Fernseh- und Radiogeräten um. Ehefrau Gisela übernahm die Stelle Werners, und später begannen auch die Kinder Guido mit der Lehre und Elke als kaufmännische Angestellte ihre Arbeit im Familienunternehmen. So wurde 1996 aus "Coenen und Werner" das heutige "SP: Coenen".

Der Name wurde zwar geändert, das Motto "korrekt und preiswert" ist jedoch geblieben. "Wir leben vom Service", sagt Guido Coenen. "Das Reparieren von Radios und TV-Geräten sowie die Installation von Sat-Anlagen sind die Hauptaufgaben des Betriebs".

Auf seinem Arbeitstisch indes steht ein altes Röhrenradio. Hier ist Coenen in seinem Element. Er erklärt fachkundig die Funktionsweise vom Radio und die Unterschiede zwischen den alten Röhrenfernsehern und den heutigen LCD/LED-Geräten. An einem geöffneten Flat-screen zeigt er Schwierigkeiten bei Reparaturen auf. "Was früher eine Röhre erledigt hat, macht heute ein kleiner, meist festgeklebter Chip. Da kann man gleich die ganze Platine wechseln - und die ist teuer. Für die Kunden lohnt es sich oft mehr, ein neues Gerät zu kaufen."

Coenen vergleicht die heutigen Geräte mit Mini-Computern und erzählt, dass er sich immer dem Markt anpassen muss. "Alles wird digitalisiert, darauf sind wir aber vorbereitet." In den 50 Jahren hat die Familie alle technischen Neuerungen miterlebt. Vom Kofferradio über Kassetten und CDs bis zu den neusten Smart-TV-Fernsehern.

Mit der Übernahme des Betriebs legte Guido Coenen die Leistungen mit dem 1989 gegründeten Bereich der Veranstaltungstechnik zusammen. Er stellt Licht- und Tontechnik für Feiern und Events - von Betriebsversammlungen bis hin zu großen Konzerten ist alles möglich.

(RP)