1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Fußball: Reusraths Leidenschaft entscheidet Derby

Fußball : Reusraths Leidenschaft entscheidet Derby

Der Fußball-Bezirksligist gewann gegen den Nachbarn SSV Berghausen mit 2:0, obwohl er nach dem Platzverweis für Moritz Kaufmann über eine halbe Stunde in Unterzahl war. Nils Kaufmann und Jens Weidenmüller erzielten die Tore.

Am Ende war es auch ein Plus an Leidenschaft, das den Gastgeber SC Reusrath (SCR) im Derby der Fußball-Bezirksliga gegen den SSV Berghausen zum 2:0 (1:0)-Erfolg trug. Reusrath, auf Platz vier der Tabelle ohne Chancen darauf, noch in den Aufstiegskampf einzugreifen, zog seine Motivation nur aus der speziellen Brisanz eines Lokalduells - und natürlich aus dem Wunsch, dem zum Saisonende aus dem Amt scheidenden Trainer Udo Dornhaus einen würdigen Abschied zu verschaffen. Berghausen hingegen benötigt durchaus noch Punkte gegen den Abstieg. "Man kann der Mannschaft nicht vorwerfen, nicht alles probiert zu haben. Aber es wirkte, als habe der eine oder andere einen Hemmschuh an", sagte SSV-Trainer Siegfried Lehnert, dessen Team in der zweiten Hälfte eine erschreckend blasse Leistung bot.

Schon zu Beginn waren die Gastgeber besser im Spiel. Nach einem schönen Pass von Tom Volkmann kam Stürmer Nils Kaufmann das erste Mal gefährlich zum Abschluss, brachte aber nicht genügend Druck hinter den Ball (7.). Mehr Ertrag machten die Reusrather allerdings nicht aus ihrer Anfangsoffensive - und das Spiel verlagerte sich allmählich auf die andere Seite. Ein Freistoß von Florian Franke klatschte an die Latte - Glück für den SCR (17.). Wenig später musste Reusraths Keeper Tim Hechler gegen Philipp Betz retten (26.). "Das war mir im ersten Durchgang teilweise zu phlegmatisch", fand Dornhaus.

Dennoch ging Reusrath noch vor der Pause in Front, weil es seine große Stärke ausspielte. Nach einem Ballverlust des SSV schalteten die Gebrüder Kaufmann den Turbo an. Moritz bediente Nils, der SSV-Torhüter Oliver Wazakowski umkurvte und einschob - 1:0 (35.). Obwohl die Gäste nach dem Rückstand die Köpfe sinken ließen, hätte Florian Franke beinahe den 1:1-Ausgleich für die Gäste erzielt (43.).

Nachher spielte zunächst nur Reusrath. "Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren wir völlig verunsichert", bestätigte Lehnert, dessen Mannschaft unter Druck geriet. Nach einem Fehler von Christian Lehnert hätte Tom Volkmann das 2:0 für den SCR erzielen müssen, scheiterte jedoch völlig frei an der Latte (51.). Dass Moritz Kaufmann nach einem Foul an Samet Topcu die Gelb-Rote Karte sah (57.), änderte wenig an den Kräfteverhältnissen - und statt eines Berghausener Aufbäumens gab es das 2:0. Nils Kaufmann bediente in einer Kontersituation den eingewechselten Jens Weidenmüller, der mit einem schönen Schuss ins lange Eck traf (75.).

Eine Berghausener Schlussoffensive folgte doch noch. Beim Pfostenschuss von Betz (79.) und der Riesengelegenheit von Demetrio Scelta (82.) wäre der Anschlusstreffer plötzlich durchaus drin gewesen. Mehr kam allerdings nicht vom SSV, bei dem sich bis auf den leidenschaftlich arbeitenden Abwehrchef Martin Czogalla kein Spieler mit Macht gegen die drohende Niederlage stemmte. Am Ende waren die Hausherren bei den großen Konterchancen für Pasquale Rizzelli (89.) und Pasqual Guarracino (90./+1) dem 3:0 sogar näher als die Berghausener dem Anschlusstreffer.

(mroe)