Leichtathletik: Ruppert überzeugt Fachwelt mit Leistungssteigerung

Leichtathletik : Ruppert überzeugt Fachwelt mit Leistungssteigerung

Leichtathletik: Beim Läufertag stellt der Athlet des SC Myhl LA eine neue Bestzeit über 1500 Meter auf.

Auch die Teilnahme am dritten und letzten Läufertag der 31. Bahnlaufserie des TV Herkenrath in Bergisch Gladbach hat sich für die Athleten des SC Myhl LA gelohnt. So machte der 17 Jahre alte Frederik Ruppert erneut - und das nun im Wochentakt - bundesweit auf sich aufmerksam. Nach seinem Husarenstück von Wattenscheid, wo er als Dritter über 2000 Meter Hindernis die Fachwelt überzeugte, und seinem 1000 Meter-Lauf-Ergebnis in Bergisch Gladbach vor Wochenfrist, wo er mit 2:28,07 Minuten die bundesweit zweitschnellste Zeit lief, konnte er beim dritten Läufertag über 1500 Meter erneut überzeugen. Mit einer erneuten Steigerung seines Haus- und Vereinsrekordes auf nunmehr 3:57,96 Minuten, gewann er die U 18 ganz souverän.

In seinem Sog holte sich Micha Noé mit der Zeit von 4:15,07 Minuten nicht nur den vierten Rang in dieser Klasse, sondern blieb nur hauchdünn über seiner eigenen Bestzeit. Allerdings war er deutlich stärker als bei seinem letzten Rennen. Auch Hannes Vohn lief mit 4:24,54 Minuten seine zweitbeste Zeit über diese Distanz. Ein Opfer seines mutigen Eingangstempos wurde indes Alexander Memenga, der aber mit 4:36,24 Minuten ebenfalls seine zweitbeste Zeit hinlegte, und damit andeutete, dass er auch auf der längeren Strecke durchaus Möglichkeiten hat. In der U 20 blieben auch Joshua Baaken und Keijo Böhmelt diesem Vereinstrend treu: Sie liefen mit 4:37,22 und 4:49,71 Minuten ihre bislang zweitschnellsten Zeiten.

Damit bereitete man sich auf Myhler Seite auf die kommenden Aufgaben vor, die mit den Landesmeisterschaften auf der Straße in Wegberg und im Crosslauf in Wassenberg, im eigenen Kreisgebiet stattfinden.

(eif)
Mehr von RP ONLINE