Krefeld: Prinzenpaar führt Schweigemarsch am Freitag an

Krefeld : Prinzenpaar führt Schweigemarsch am Freitag an

Der Auftakt des Karnevals in Krefeld steht im Zeichen des Terroranschlags von Paris auf die Redaktion des Satire-Blatts "Charlie Hebdo": Das Krefelder Prinzenpaar wird am Freitag einen Schweigemarsch als Geste der Trauer und als Bekenntnis zu Toleranz und Demokratie anführen.

Dies teilte gestern die SPD-Politikerin Ina Spanier-Oppermann mit. Zugleich rief sie zur Teilnahme an dem Schweigemarsch auf, der um 17 Uhr ab Hauptbahnhof beginnen soll. Auch Oberbürgermeister Gregor Kathstede habe seine Teilnahme zugesagt.

Der Marsch soll überparteilich sein; deshalb wird gebeten, auf Fahnen und Banner zu verzichten. Zeichen der Solidarität sollen allein Kerzen sein. Auch weitere religiöse und gesellschaftliche Vertreter hätten ihre Teilnahme zugesagt. "Impulsgeber für den Marsch war das Prinzenpaar", erklärte die SPD-Politikerin.

Das Sessionsmotto "All' onger een Kapp" hat demnach politische Bedeutung gewonnen - unter dem Motto "Wir sind Krefeld" ruft Spanier-Oppermann dazu auf, Gemeinsamkeit zu demonstrieren: "Egal wer Du bist, wo Du herkommst, oder wie Du glaubst, Du wirst respektiert und wertgeschätzt. Du gehörst zu uns - wir gehören zusammen - zusammen sind wir Krefeld", heißt es in dem Einladungstext für den Marsch.

Das Wochenende stand aber auch im Zeichen närrischen Frohsinns: Mit der Prinzenproklamation, der Ernennung von Kathstede zum Närrischen Ehrenbürger und dem ersten großen Wochenende des Sitzungskarnevals hat die heiße Phase der Fünften Jahreszeit begonnen. Immer noch zieht der Sitzungskarneval Tausende in seinen Bann - für viele Vereine, die die Sitzungen übers Jahr mit viele Liebe und Einsatz vorbereitet haben, beginnt jetzt die Zeit der Ernte und des Feierns.

(vo)
Mehr von RP ONLINE