Krefeld-Uerdingen: Feuerwehr rettet Mann bei Wohnungsbrand

Krefeld-Uerdingen : Feuerwehr rettet Mann bei Wohnungsbrand

In der Nacht zu Sonntag ist in Krefeld-Uerdingen ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte einen Mann aus der Brandwohnung im Obergeschoss retten.

Nach Mitteilung der Feuerwehr wurden die Einsatzkräfte gegen 3 Uhr zu dem Wohnungsbrand auf der Hohenbudberger Straße in Krefeld-Uerdingen alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte es in der Wohnung im ersten Obergeschoss. Eine Person konnte durch die sofort in Stellung gebrachte Drehleiter aus der Brandwohnung im Obergeschoss gerettet werden. Der Mann wurde nach seiner Rettung durch den Notarzt zunächst im Rettungswagen behandelt und dann mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation zum Krankenhaus transportiert.

Zur Brandbekämpfung wurden zwei Drehleitern der Berufsfeuerwehr eingesetzt. Zusätzlich gingen drei Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung ins Innere des Gebäudes vor. In dem Brandobjekt befinden sich vornehmlich Ateliers. Die angrenzenden Gebäude wurden durch die Einsatzkräfte ebenfalls kontrolliert.

Zur Entrauchung des Gebäudes wurden Drucklüfter eingesetzt. Zum Aufspüren von Glutnestern wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt. Dazu war es erforderlich mehrere Zwischendecken zu öffnen.

Die Berufsfeuerwehr war mit 35 Mann im Einsatz. Unterstützt wurde sie durch Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr aus Uerdingen, Traar, Oppum, Gellep-Stratum und Fischeln, die mit 45 Mann beide Hauptwachen besetzten, um im Falle weiterer möglicher Einsätze schnellstmöglich Hilfe leisten zu können. Der Einsatz dauerte bis in die frühen Morgenstunden an.

(rl)