Krefeld: Krötenwanderung beginnt - Stadt bittet um Vorsicht

Krefeld : Krötenwanderung beginnt - Stadt bittet um Vorsicht

Autofahrer sollen in den Bruchs achtsam fahren.

Trotz noch recht kühler Nachttemperaturen hat jetzt in Krefeld die Krötenwanderung begonnen. Deshalb wird die Stadt ab sofort wieder nachts die Straßen Steeger Dyk im Hülser Bruch (zwischen Langen Dyk und Mohrendyk) sowie die Kurkölner Straße in Linn zum Schutz der wandernden Kröten ab Einbruch der Dunkelheit sperren. Umleitungsstrecken hierzu sind ausgeschildert. In diesem Jahr sind die ersten Erdkröten und Grasfrösche durch die anhaltend niedrigen Nachttemperaturen erst später als gewöhnlich aus der Winterstarre erwacht und wandern in den kommenden Wochen zu ihren Laichgewässern. Wegen der fortgeschrittenen Jahreszeit werden die Amphibien voraussichtlich in großer Anzahl die Straßen überqueren.

Die Untere Landschaftsbehörde bittet die Kraftfahrzeugfahrer deshalb während der Dunkelheit, die gewässernahen Wanderstrecken weiträumig zu umfahren. Dies sind insbesondere die Bereiche Hülser Bruch, Fischelner und Latumer Bruch sowie rund um den Egelsberg. Wer nachts hier fahren muss sollte die Warnschilder beachten, das Tempo drosseln und seine erhöhte Aufmerksamkeit auf die Straßen zu richten da auf einigen Strecken, die nicht für den Straßenverkehr gesperrt werden können, ebenfalls viele Frösche, Kröten und Molche unterwegs sind.

(RP)