Stadt Kempen: Krötenwanderung: Nabu appelliert an Autofahrer

Stadt Kempen: Krötenwanderung: Nabu appelliert an Autofahrer

Naturschützer in Kempen sind stocksauer: Trotz ausführlicher Berichterstattung in den lokalen Medien mussten ehrenamtliche Helfer vom Naturschutzbund (Nabu) in den vergangenen Tagen an mehreren Straßen im Stadtgebiet feststellen, dass sich Verkehrsteilnehmer nicht an die nächtlichen Straßensperrungen aufgrund der Krötenwanderung halten. Nabu-Ortsgruppensprecher Peter Jeske berichtete gestern gleich von mehreren Fällen, bei denen Kröten oder andere Amphibien auf ihrem Weg zu den Laichplätzen von Fahrzeugen überrollt worden seien.

Jeske hat von Naturfreunden solche bedauerlichen Fälle etwa vom Morschweg oder von der Straße Schadbruch gemeldet bekommen. An der Stendener Straße sei es mangels ausreichender Schutzvorkehrungen bereits zu einem "Desaster" gekommen, so Jeske. Der Nabu-Sprecher appelliert daher an die Verkehrsteilnehmer, während der Dunkelheit besondere Rücksicht zu nehmen. Entsprechende Schilder mit dem Warnhinweis "Achtung, Krötenwanderung!" sind aufgestellt.

(rei)
Mehr von RP ONLINE