Korschenbroich: Hoeren-Preis mit festlicher Note

Korschenbroich: Hoeren-Preis mit festlicher Note

Die Bürgerstiftung zeichnete in der Aula des Gymnasiums Jürgen Hüsges für sein Lebenswerk aus: Über Jahrzehnte hat er Spenden für die Kinder-Direkthilfe in Bolivien gesammelt. Die Kammerakademie spielte ein fantastisches Konzert.

Die Verleihung des fünften Matthias-Hoeren-Preises an Jürgen Hüsges wurde vor 500 eingeladenen Gästen in der Aula des Korschenbroicher Gymnasiums zum Fest. Die Deutsche Kammerakademie Neuss am Rhein umrahmte mit einem fantastisch gespielten weihnachtlichen Konzert den Festakt. Jürgen Hüsges erhielt den Preis, wie Bürgermeister Marc Venten als Vorsitzender der Jury betonte, "für herausragende Leistungen zum Wohle und Nutzen der Bürgerschaft von Korschenbroich". Einen zusätzlichen Förderpreis, der mit 1000 Euro dotiert ist, überreichte Daniel Pelzer, Leiter Marketing beim Mönchengladbacher Versorger NEW AG.

Den Geehrten würdigte Hermann Buchkremer, der Vorsitzende des Stiftungsrates der "Bürgerstiftung für Korschenbroich", in seiner Laudatio als über die Maßen engagierten Mitbürger. In über 30 Jahren hat Jürgen Hüsges in Korschenbroich Gelder für Projekte der Welthungerhilfe, der Karl-Heinz-Böhm-Stiftung, vor allem aber für die Kinder-Direkthilfe des Paters Josef Neuenhofer in Bolivien gesammelt. Alleine für die Straßenkinder in Bolivien wurden in Korschenbroich im Laufe der Jahre mehr als vier Millionen Euro gespendet. "Dein soziales Engagement hat Korschenbroich geradezu zum Vorbild werden lassen", sagte Hermann Buchkremer.

Die Deutsche Kammerakademie Neuss am Rhein verlieh der Veranstaltung mit einem Weihnachtskonzert festlichen Glanz. Foto: Detlef Ilgner

Dazu überreichte Norbert Kothen eine vom Technologiezentrum Glehn gestaltete Plakette. Jürgen Hüsges bedankte sich zuerst bei seiner Ehefrau Brigitte und dem großen Freundeskreis, vor allem in der Sankt-Sebastianus-Bruderschaft, ohne die derartig erfolgreiche Hilfe nicht "zu stemmen gewesen wäre". Der 73-Jährige hatte sich in seiner Zeit als Vorsitzender der Korschenbroicher Kinder-Direkthilfe unter anderem für notleidende Straßenkinder im bolivischen La Paz eingesetzt und gemeinsam mit seinen Zugkameraden auch in den Reihen der beiden Korschenbroicher Schützenbruderschaften Spendengeld gesammelt.

  • Korschenbroich : Die Bürgerstiftung setzt verstärkt auf Teamwork

Auch die Bürgerstiftung schreibt fast auf den Tag genau zehn Jahre nach ihrer Gründung eine Erfolgsgeschichte. Die Anzahl der Stifter hat sich verfünffacht, das Stiftungskapital mit nun 191\.000 Euro vervierfacht. Die Gelder fließen neben der Ausstattung des Bürgerpreises vor allem in Schulen, den Bürgerbus und das Büchereisystem.

Auf Einladung der Sparkasse Neuss verlieh die Deutsche Kammerakademie Neuss mit einem Weihnachtskonzert der Veranstaltung einen festlichen Glanz. Volker Gärtner vom Sparkassenvorstand betonte, dass sein Institut nicht nur Sport und Kultur fördere, sondern "wir sind für alle Menschen da, genau wie die vielen ehrenamtlich engagierten Mitbürger."

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE