1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Forum will stärker mit Familienzentren kooperieren

Korschenbroich : Forum will stärker mit Familienzentren kooperieren

Das Katholische Bildungswerk möchte sein Angebot ausbauen – und setzt dabei konsequent auf Zusammenarbeit.

Das Katholische Bildungswerk möchte sein Angebot ausbauen — und setzt dabei konsequent auf Zusammenarbeit.

Mit gut 200 Veranstaltungen und 3300 Unterrichtsstunden erreichte das Katholische Bildungswerk im zurückliegenden Jahr mehr als 2500 Teilnehmer im Stadtgebiet Korschenbroich. Das gute Ergebnis will das Team um Franz-Josef Unland (58) im neuen Jahr noch steigern. Und wie das gehen soll, weiß der Leiter des Bildungswerkes Mönchengladbach-Korschenbroich-Heinsberg auch schon: "Wir werden die Zusammenarbeit mit den Korschenbroicher Familienzentren und den städtischen Kindertagesstätten noch vertiefen."

Für Konny Baumeister (54) ist das der ideale Ansatz: "So erreichen wir einfach alle." Und noch eines hat das Forum mit der Auswahl der Unterrichtseinheiten neben den Klassikern in Sachen Elektronik und Gesundheit verändert: "Wir greifen Anlässe auf — und wir schaffen Anlässe." Als Stichwort nennt die für Korschenbroich zuständige Ansprechpartnerin Beispiele wie "Tod und Trauer", "Kinder brauchen Grenzen" oder "Wechseljahre — eine Zeit des Umbruchs".

Das Katholische Forum versteht sich als Bildungspartner für Menschen und Gruppierungen. "Wir bringen unser Wissen und unsere Kompetenz über das Lernen ein", erklärt Franz-Josef Unland die Philosophie. Dabei setzt der Forumsleiter ganz gezielt auf die Freude beim Lernen: "Lernen ist besonders nachhaltig, wenn es mit persönlichem Interesse, mit Lust und Neugier verknüpft ist." Neu ist in dem Zusammenhang auch die Schulung für künftige Teamer.

Für die Korschenbroicher Bürger hat das neue Bildungsangebot nichts an Attraktivität verloren. "Wer das glaubt, lässt sich von der Optik des neuen Programmheftes täuschen", weiß Konny Baumeister. "Das Heft haben wir deutlich verschlankt." So konnte das Forum Druckkosten einsparen und die Kursgebühren für 2014 stabil halten. Und noch etwas verbirgt sich hinter der neuen Optik: Das Kursangebot ist so deutlich übersichtlicher geworden: "Wir haben auf lange Textpassagen erstmals bewusst verzichtet."

Die Angebote für die Städte Mönchen und Korschenbroich und die Gemeinde Jüchen sind jetzt auf 160 Seiten in einem handlichen Nachschlagewerk zusammengefasst. Und was die Kursteilnehmer freuen wird: "Die bisherige Sucherei hat ein Ende." Mit schmalen Blanken sind nicht nur die Themenfelder am Seitenrand markiert, auch die geografische Zuordnung ist — ähnlich wie beim Telefonbuch — aufgeteilt.

(NGZ)