Konrad-Adenauer-Gymnasium in Kleve-Kellen: KAG-Schulpflegschaft: "Wir wollen in Kellen bleiben"

Konrad-Adenauer-Gymnasium in Kleve-Kellen : KAG-Schulpflegschaft: "Wir wollen in Kellen bleiben"

Die Schulstandortfrage in Kleve rief jetzt auch die Elternvertreter des Konrad-Adenauer-Gymnasiums (KAG) auf den Plan.

Auf einer von der Schulpflegschafts-Vorsitzenden Martina Schaale einberufenen außerordentlichen Sitzung, an der die Klassenpflegschafts-Vorsitzenden, Schülervertreter, Schulleitung und Vertrauenslehrer teilnahmen, lautete das einhellige Fazit, so Schaale: "Der Standort Rindern steht überhaupt nicht zur Debatte. Wir wollen in Kellen bleiben!" Gut zwei Stunden dauerte die lebhafte Diskussion, in deren Verlauf der Wunsch nach einer raschen Entscheidung in Sachen KAG-Standort geäußert wurde.

"Die Anmeldungen stehen vor der Tür. Da brauchen die Eltern Planungssicherheit", sagt Martina Schaale, die der Neubau-Idee von CDU und Grünen aufgeschlossen gegenübersteht. Angelaufen ist bereits eine Unterschriftenaktion, die bei den Klassenpflegschaftssitzungen für entsprechende Unterstützung sorgen soll. Durchaus möglich, dass viele Eltern, Schüler und Lehrer die Schulausschuss-Sitzung am kommenden Dienstag, 9. September, um 16 Uhr in der Stadthalle besuchen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE