Die Woche des Grünkohls im Kreis

KEVELAER : Leckerer Grünkohl vom Küchenchef

Der Treff im Rohbau des Rilano-Hotels bildete den rustikalen Auftakt für die Grünkohl-Woche im Kreis Kleve. Eine Idee, die runden Geburtstag feiert, wie Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers bei der Begrüßung der Gäste erläuterte. „Die Grünkohl-Woche findet zum zehnten Mal statt.“ Sie sei als passende Ergänzung zu der Spargel-Woche gedacht.

Mit beiden Veranstaltungen präsentiere man Gästen von außen, was im Kreis Kleve gegessen werde. „Jedes Jahr werden damit 50 gastronomische Betriebe erreicht, und viele Partnerschaften laufen schon über die ganzen Jahre“, freute er sich. Unter der Regie des damaligen Dehoga-Kreisvorsitzenden Hermann Große Holtforth vom Landhaus Beckmann wurde die Idee zur Grünkohl-Woche geboren. In Goch, Kleve, Uedem, Straelen, Kranenburg, Kerken, Geldern und Kevelaer nahmen die Aktivitäten ihren Anfang – begleitet von den Tourismusförderern der 16 Städte und Gemeinden im Kreisgebiet. Gerade sie sehen die Initiative bis heute als einen wirtschaftsfördernden Ansatz.

Das Wintergemüse für den Start der Aktion hatte diesmal der Klever Küchenchef des Rilano-Hotels zubereitet. Andreas Krake und sein Team servierten den zahlreichen Gästen auf der Baustelle Grünkohl mit Mettwurst.

In zahlreichen Gastro-Betrieben des Kreises steht der Grünkohl jetzt auf der Speisekarte.