Gemeinde Grefrath: Eine Premiere für Windhund-Freunde

Gemeinde Grefrath : Eine Premiere für Windhund-Freunde

Unter dem Titel "Herbstpfoten - Die Messe für alle Hundeliebhaber" lädt der Verein "Pro Greyhound" zu seiner ersten Messe ein. Am Sonntag steht der Hund in der Albert-Mooren-Halle im Mittelpunkt.

Vor gut anderthalb Jahren war es nur eine Idee, am kommenden Sonntag, 8. November, wird es Realität. Dann findet in der Albert-Mooren-Halle in Oedt erstmals eine Hundemesse mit etlichen Ausstellern und einem informativen Rahmenprogramm rund um die Gesundheit und Erziehung des Vierbeiners statt. Hinter dem Event steht der in Nettetal ansässige Verein "Pro Greyhound". Die Mitglieder sind Freunde der Windhunde-Rasse.

"Wir hatten schon länger überlegt, einmal ein Sommerfest zu machen, um uns und unsere Arbeit vorzustellen. Aber wir fanden keinen adäquaten Platz", sagt Barbara Adomait. Zufällig lernte die Vorsitzende von "Pro Greyhound" die Albert-Mooren-Halle kennen und war von der Location begeistert. Sie fragte bei Christian Karpenkiel, der für die Belegung der Halle verantwortlich ist, nach, ob dort eine Hundemesse möglich wäre, und erhielt einen positiven Bescheid. Der Verein konnte an die Planung gehen. "Wir haben unseren Verein schon bei etlichen Messen vorgestellt. Wir kennen uns jetzt aus. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Veranstaltung ein breites Hundepublikum anspricht", sagt Barbara Adomait, die den Verein im Juli 2011 gründete, nachdem sie schon vorher jahrelang in einem anderen Verein zum Schutz von Hunden aktiv war. Ihr sind die Windhunde, insbesondere die Greyhounds ans Herz gewachsen, wobei die Messe aber alle Hundeliebhaber anspricht. Die Angebotspalette reicht so von Halsbändern, Geschirren und Leinen über Hundedecken und -betten bis hin zu Schmuck mit Hundesymbolen für Menschen. Tiernahrung, insbesondere diverse Leckchen und Kauartikel, gehören genauso zum Ausstellerbereich wie Tierphysiotherapie und der Part der Heilpraktik. Neben "Pro Greyhound" stellt sich unter anderem der "Förderverein für Notpfoten" vor, der wiederum anderen Vereinen hilft, wenn es eine besondere Situation gibt. Ein Fotostudio ist ebenso vor Ort. Dazu gibt es ein breit gefächertes Rahmenprogramm mit unterschiedlichen Vorträgen. "Es handelt sich um Themen, die jeden Hundebesitzer betreffen können", sagt Stefanula Giannoulidis, zweite Vorsitzende von "Pro Greyhound". Zu den Themen gehören die Fütterung bei Durchfall, der zu dicke oder zu dünne Hund sowie die Möglichkeiten der Blutegeltherapie. Die Besucher erfahren, was es mit Bachblüten und Schüssler Salzen auf sich hat, und lernen Kräuterkunde kennen. Es folgen Vorträge zur ausgewogenen Ernährung von Welpen und älteren Hunden samt den dazu gehörigen Erläuterungen. Hallenwirt Karpenkiel bietet Essen und Getränke für die Hundefreunde an, die die Messe besuchen. Der Erlös der Veranstaltung ist für die Arbeit des Vereins "Pro Greyhound" bestimmt.

Der Verein vermittelt Greyhounds aus Irland, die dort einst Rennen gelaufen sind. Die Rennbahnkarriere endet in der Regel zwischen dem zweiten und vierten Lebensjahr. Dann sind die Hunde wertlos für ihre Besitzer und werden "entsorgt". In diesem Jahr konnte der Verein bereits zwölf Greyhounds vermitteln, wobei einige von ihnen sogar in die Schweiz und nach Österreich gingen. "Wir stellen unsere vermittelten Hunde per Foto allesamt vor sowie auch die beiden, die aktuell noch eine Zuhause suchen", sagt Stefanula Giannoulidis.

Die Messe für Hundeliebhaber ist am kommenden Sonntag, 8. November, von 11 bis 18 Uhr in der Albert-Mooren-Halle, Niedertor 8 in Oedt, geöffnet. Der Eintritt kostet drei Euro für Erwachsene, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Hunde dürfen mitgebracht werden. Für sie muss aber ein gültiger Impfausweis vorgelegt werden.

(tref)