1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Bauprogramm angestoßen

Kaarst : Bauprogramm angestoßen

Holzbüttgen Der Bau- und Umweltausschuss gab jetzt grünes Licht für die Umsetzung des Bauprogramms "Kreuzstraße/Großer Mühlenweg" in Holzbüttgen. Für Diskussionen im Ausschuss sorgte dagegen der Eigentümer eines Hauses an der Kreuzstraße.

Er hat eine so breite Zufahrt angelegt, dass vor dem Haus ein geplanter Stellplatz nicht gebaut werden kann. Im Gegenzug hat er auf seinem Grundstück etliche Parkmöglichkeiten geschaffen.

Wenn jetzt die Baumaschinen anrollen, soll nun die Gehweganlage und die Parkbuchten entlang der noch nicht vorhandenen Bebauung zwischen dem Kreisverkehr Kreuzstraße und dem Großen Mühlenweg angelegt werden.

Hier sollen zehn Parkbuchten mit sechs Baumscheiben entstehen. Die entsprechenden Flächen hatte sich die Stadt im Rahmen eines Umlegungsverfahrens gesichert, das bereits im Februar 2005 rechtskräftig geworden war.

Die Pflasterung erfolgt mit Doppel-T-Verbundsteinpflaster der Farbe Anthrazit. Der 1,50 Meter breite Gehweg wird aus Doppel-T-Verbundsteinpflaster in Grau hergestellt. Dieser Teilabschnitt wird ausgebaut, wenn alle Grundstücke bebaut sind.

Sofort umgesetzt werden soll die Schaffung eines Gehweges und von Parkbuchten entlang der bereits bebauten Grundstücke zwischen Großer Mühlenweg und Am Ehrenmal, Kreuzstraße 16 bis 20.

Hier sind drei Parkbuchten und drei Baumscheiben vorgesehen. Der Auftrag in Höhe von 13 685 Euro wurde bereits vergeben. Nach Fertigstellung soll die gesamte Fahrbahn in diesem Bereich einen neuen Deckenüberzug bekommen.

Weitere Maßnahmen, die jetzt anstehen: Die Verbreiterung Großer Mühlenweg südlich der Kreuzstraße und die Verbreiterung Am Ehrenmal vom Ende des ausgebauten Teils bis zum Ende des Neubaugebiets einschließlich der Parkplatzanlage.

Der frühere Wirtschaftsweg Großer Mühlenweg soll zu einer Mischverkehrsfläche mit einer Breite von sieben Metern einschließlich Randeinfassung und Rinnenanlage ausgebaut werden.

Zur optischen Einengung sind fünf Parkbuchten und drei Baumscheiben vorgesehen - der Verkehr soll dadurch gebremst werden. Diesem Zweck dient auch ein Plateau im Bereich der Kreuzung, das mit roter Pflasterung gestaltet wird.

Der frühere Wirtschaftsweg Am Ehrenmal wird auf 4,90 Meter verbreitert. Zusätzlich entsteht auf der östlichen Seite eine öffentliche Parkplatzanlage mit acht Plätzen. Sie werden ähnlich wie der Parkplatz am Kaarster Rathaus gestaltet.

(NGZ)