1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Geselligkeitsverein wird 100: Fröhlicher Festumzug zieht durch Wallrath​

Vereinsjubiläum in Jüchen : Fröhlicher Festumzug zieht durch Wallrath

Der Geselligkeitsverein Wallrath feierte am Wochenende sein 100-jähriges Bestehen. Höhepunkt war ein Umzug durch das Dorf, an dem sich etliche Vereine aus umliegenden Orten beteiligten.

Der äußere Rahmen hätte nicht besser sein können beim Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten des Geselligkeitsvereins Wallrath, der am Wochenende sein 100-jähriges Bestehen feierte. Strahlender Sonnenschein über dem Festzelt am Stessener Weg und an den mit Girlanden geschmückten Straßen, als sich am Nachmittag der große Festzug auf den Weg durch den Ort zum Ehrenmal machte, an dem auch der Große Zapfenstreich zelebriert wurde. Danach war, wie schon am Freitag, das Festzelt Schauplatz für geselliges Beisammensein mit viel Musik. „Es hätten mehr Gäste am Freitag ins Zelt gepasst“, meinte Bernd Mockel für den Geselligkeitsverein. Am Samstagabend würde es sicherlich voller werden, vermutete er.

Verzichten musste der Verein dann auf Pastor Ulrich Clancett, der am Freitag mit dem Fahrrad nach Wallrath gekommen war und der am Sonntagmorgen die Messe im Festzelt feierte. Er wünschte dem Geselligkeitsverein Gottes Segen und weiterhin viel Kraft für viele weitere Jahre und Feste zum Wohle der Heimat.

  • Thomas Jentjens (beim Wurf) eröffnete den
    Handball-Regionalliga : TV Aldekerk macht das Traumfinale perfekt
  • Im wahrsten Sinne des Wortes überragend:
    Handball-Regionalliga : Der Tabellenführer hat die Ruhe weg
  • Frank Kluth (M.) und seine Steffi
    Erster Schützenkönig der Stadt Kaarst : Frank Kluth zum zweiten Mal König in Driesch

Viele Freunde und Gäste aus der Nachbarschaft konnte Jörg Sponholz, Präsident des Jubiläumsvereins, zum Festzug begrüßen. Für schmissige Töne sorgten das Tambourcorps Schelsen, die Blaskapelle „Erftblech“ Elsen, die gemeinsam vor dem Zapfenstreich eine kleine Serenade am Ehrenmal spielten, das Trommler- und Pfeifercorps Ophoven und die Musikkapelle „Blüh auf“ Frimmersdorf 2005. Die Abordnung des Bürgerschützenvereins Gierath-Gubbelrath wurde vom Königspaar Michael und Vanessa Vieten angeführt. König Jürgen Rütten stand an der Spitze der Dorfgemeinschaft Neuenhoven-Schlich. Die Heimatfreunde Rath ließen sich mit Vorstand und Klompenzügen sehen.

Im Mittelpunkt der Abordnung der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Steinforth-Rubbelrath stand das Königspaar Paul und Claudia Papadopoulos. König Rene Stiller war mit der Dorfgemeinschaft Damm zugegen. Danach folgte der Jubelverein mit dem Klompenzug „Immer blau“, Jubelkönig Reiner Höhne mit Minister, Präsident und Ehrengäste. Dabei vertrat der stellvertretende Bürgermeister Stefan Justen die Stadt. Es folgten der Königszug „Fidele Jungens“, der Königinnenzug „Immer fidel“ und der Klompenzug „Frei weg“. Den Abschluss des farbenfrohen, langen Festzugs bildeten der Gastzug „Jröne Jonge“ aus Elsen und eine Abordnung der Aldenhovener Sebastianer mit Königspaar Matthias Topphoff und Sabrina Förster.