1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haan: Unfallopfer bedankt sich mit Brief bei Feuerwehr

Auto lag auf der Seite : Unfallopfer bedankt sich mit Brief bei Haaner Feuerwehr

Der Mann musste aus seinem Auto befreit werden. Das Fahrzeug lag nach einem Zusammenstoß auf der Flurstraße in Haan auf der Seite. Nun hat er sich bei der Feuerwehr bedankt.

„Ich bin wirklich froh, in einer Stadt zu leben, wo man sich auf Rettungskräfte, wie Sie es sind, verlassen kann. Ganz, ganz toll!“ Diese Sätze schreibt das Unfallopfer, das am Montag, 2. Mai, von der Feuerwehr Haan auf der Flurstraße aus seinem Auto befreit werden musste. Nach einem Zusammenstoß lag der Skoda auf der Seite, das Dach musste abgetrennt werden. Da der Mann über Schmerzen klagte, kam er in ein Krankenhaus.

Nachdem sich nun der erste Schreck gelegt habe, wolle er die Gelegenheit nutzen, sich bei seinen Rettern zu bedanken, schreibt er. „Aus meiner Sicht eine Top-Leistung von allen. Super schnell und professionell. Ich habe mich sofort sicher und in besten Händen gefühlt.“ Alle Rettungskräfte hätten eine unglaubliche Ruhe und Professionalität ausgestrahlt. „Ich finde, es ist wichtig, auch mal ganz deutlich zu erwähnen, was Sie alle für einen tollen und wichtigen Job machen. Machen Sie bitte weiter so“, schreibt der Mann.

 Hier das Dankesschreiben des Mannes.
Hier das Dankesschreiben des Mannes. Foto: Feuerwehr Haan

Die Feuerwehrleute reagierten gerührt: „Wir haben uns über die lieben Worte sehr gefreut und danken herzlich! Es ist immer wieder schön, festzustellen, dass unser Engagement so sehr wertgeschätzt wird.“