Grevenbroich: Maskottchen Jünter kommt zur Börse in die Villa Erckens

Grevenbroich : Maskottchen Jünter kommt zur Börse in die Villa Erckens

Bekanntermaßen stehen bald 64 Spiele mit 32 Teams an. Was aber wäre die Fußball-Weltmeisterschaft ohne ihr Drumherum? Für Fans gehören dazu beispielsweise die Sammelbildchen ihrer Helden. Damit die entsprechenden Alben am Ende wirklich mit allen passenden Stickern gefüllt werden können, veranstaltet das Kulturamt jetzt eine Tauschbörse.

"Das machen wir zum ersten mal", sagt Mitarbeiter und Organisator Steven Mähler. "Wir sind gespannt, wie groß die Sammel- und Tauschleidenschaft in unserer Stadt ist." Am Sonntag, 10. Juni, also vier Tage bevor das Turnier angepfiffen wird, werden ab 14 Uhr Tische aufgestellt, auf denen tütenweise doppelte Panini-Fußballbilder ausgebreitet und gegen noch fehlende eingetauscht werden können. Denn auch, wenn beim Bilderhersteller im italienischen Modena die Druckmaschinen mit täglich bis zu acht Millionen Tütchen derzeit auf Hochtouren laufen und Sammler ihr Geld investieren, um dann alle Spieler der teilnehmenden Nationalmannschaften einkleben zu können, ist der Ärger mitunter groß: Einer fehlt immer. Wer also noch fünf Bilder von Thomas Müller gegen eines von Lionel Messi quitt werden möchte, ist willkommen. "Ein Alterslimit gibt es nicht. bekanntermaßen gibt es nicht nur junge Sammler, sondern auch jung gebliebene", weiß Mähler.

Im Mittelpunkt des Rahmenprogramms steht prominenter Besuch - von "Jünter". Für alle Nicht- Gladbach-Fans: das ist das berühmte Fohlen-Maskottchen. Bereitgestellt werden soll außerdem ein Kicker, an dem die Besucher ihr Können in Partien oder Mini-Turnieren messen können. "Und vielleicht gibt es als Feature auch einen Beamer, mit dem wir Fußball-Stimmung erzeugen", indem Szenen vergangener Turniere mit schönsten Toren und glücklichen Siegen gezeigt werden.

(von)
Mehr von RP ONLINE