1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: 2500 Jecke feiern Karneval in Kapellen

Grevenbroich : 2500 Jecke feiern Karneval in Kapellen

Kapellen wird einmal im Jahr zur Jecken-Hochburg: Die Party "Da simmer dabei" lockt am Karnevalssamstag rund 2500 Feierlustige aus dem ganzen Rhein-Kreis zum Feiern in die Stadt Grevenbroich. Der Erfolg hält schon seit zehn Jahren an.

Es ist ein runder Geburtstag, der gefeiert werden kann: Wenn am Karnevalssamstag zum inzwischen zehnten Mal in Kapellen "Da simmer dabei – die kölsche Karnevalsnacht" stattfindet, rechnen die Organisatoren wieder mit einem ausverkauften Haus. "Wie immer", freut sich Jupp Breuer, Vereinschef des SC Kapellen. Er und der Sportclub sind seit sieben Jahren an der Veranstaltung beteiligt. Angefangen hatte alles in Wevelinghoven.

"2003 hatten Andreas Behr und ich die Idee, in Wevelinghoven eine Karnevalsveranstaltung zu etablieren", sagt Organisator Marc Pesch. Zunächst sei man unter dem Namen "Agentur Planungspartner" mit diesem Vorhaben an den Bürgerschützenverein herangetreten, der jedoch habe abgewunken. "Dann haben wir Holger Pfeiffer kontaktiert. Er war damals Vizepräsident beim BV Wevelinghoven, dem örtlichen Fußballverein", so Pesch. Der sei für die Idee direkt "Feuer und Flamme" gewesen.

"Es war allerdings nicht einfach, den Rest des Klubs von der Veranstaltung zu überzeugen", berichtet Pfeiffer: "Wenn etwas schief gegangen wäre, hätte ich das Minus aus eigener Tasche zahlen müssen." Es ging aber nichts schief, im Gegenteil – schon nach wenigen Wochen war klar, dass das Zelt ausverkauft sein würde. "Für die letzten 100 Karten standen bei einer Sonderverkaufsaktion auf dem Wevelinghovener Marktplatz rund 250 Menschen an", erinnert sich Holger Pfeiffer: "Das war der Beginn einer großen Erfolgsgeschichte."

Nach drei Jahren wurde dann die Zusammenarbeit mit dem BV Wevelinghoven beendet. Zunächst habe man einige Monate nicht gewusst, ob und wie es mit der Veranstaltung weitergehen soll. Dann sei man mit dem SC Kapellen ins Gespräch gekommen. "Jupp Breuer hat uns angeboten, die Karnevalsnacht gemeinsam mit dem Klub auszurichten", sagt Marc Pesch: "Dieses Angebot haben wir angenommen."

Seit inzwischen sieben Jahren läuft die Zusammenarbeit reibungslos. Die Einnahmen werden zwischen dem SC Kapellen und der "Agentur Planungspartner" geteilt. "Für uns ist die Veranstaltung eine wichtige Einnahmequelle geworden, die in unsere Vereinsarbeit fließt", erklärt Jupp Breuer

Besucht wird "Da simmer dabei" seit Beginn an vor allem von der Generation "Ü30". Auch diesmal werden wieder rund 2500 Gäste erwartet. "Damit sind wir am Karnevalssamstag die größte Veranstaltung im gesamten Kreisgebiet", so die Organisatoren. Drei Shuttle-Busse sind im Einsatz, um die "Jecken" aus dem Grevenbroicher Stadtgebiet und auch aus dem Neusser Süden nach Kapellen zu bringen. Marc Pesch wird als DJ wie in den vergangenen zehn Jahren mit kölscher Karnevalsmusik und Partyklassikern für Stimmung sorgen. "Zum ,Zehnjährigen' kommt außerdem ein Überraschungsgast, der allerdings nicht verraten wird", sagt Mitorganisator Andreas Behr: "Den Namen kennen nur drei Personen, und die halten dicht."

Rund zwei Wochen vor der Party sind inzwischen fast 2000 Tickets verkauft worden. "Jeder, der dabei sein möchte, sollte sich beeilen", rät SC-Chef Beurer. Der Eintritt zur größten Karnevalsfete im Rhein-Kreis kostet zehn Euro. Informationen gibt es im Internet unter www.dasimmerdabei.info.

(NGZ)