1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Straelens Partnerstadt Bayon hat eine neue Bürgermeisterin.

Partnerstadt von Straelen : Bürgermeisterin von Bayon als „Motor“ guten Lebens

Nicole Charrois ist seit einem Jahr „erste Bürgerin“ in der lothringischen Partnergemeinde von Straelen. 2023 besteht die Partnerschaft 60 Jahre.

Der Start erfolgte zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Es war zu Beginn der Corona-Pandemie, am 15. März 2020, als Nicole Charrois zur Bürgermeisterin von Bayon gewählt wurde. Jetzt ist sie rund ein Jahr im Amt. Laurence Villeger, die Präsidentin des Bayoner Partnerschaftskomitees, stellt die Bürgermeisterin der lothringischen Partnerstadt Straelens vor.

Nicole Charrois wurde 1952 geboren und lebt seit 1956 in Bayon. Sie ist verheiratet, trägt den Familiennahmen Charrois-Tarillon und hat drei Söhne, Frédéric, Jean-Baptiste und Luc, sowie drei Enkelkinder, Laurette, Timothé und Capucine. Sie ist Französischlehrerin im Ruhestand. Sie erinnert sich an ihren allerersten Auftrag als Vertretung für einen Kollegen, nämlich Lkw-Fahrern ein paar Grundkenntnisse in Deutsch beizubringen, damit sie die Zollpapiere ausfüllen konnten.

Während der Amtszeit von Bürgermeister Jean-Paul Moog und seines Nachfolgers Louis Ulrich von 1989 bis 2001 war sie Gemeinderätin. Sie war zusammen mit ihrem Ehemann André sehr stark in das Vereinsleben von Bayon eingebunden. Von 1981 bis 2012 war sie für den Kultur- und Sportverein und die Musikschule verantwortlich.

  • Schirme für die Freundschaft zwischen Agen
    Dinslaken und Agen sind echte Partner : Für Toleranz und Völkerverständigung
  • Die Logopädinnen Britta Münzer und Nicole
    Gesundheit in Meerbusch : Sprachtherapie in der Pandemie
  • Im Gelderland wird aktuell bei vielen
    Corona im Gelderland : Wieder mehr Infektionen in Geldern und Straelen – aber keine Hotspots

Sie war eine der ersten Teilnehmerinnen am Jugendaustausch zwischen Bayon und Straelen in den 60er Jahren: Ihre ältere Schwester Michèle nahm ebenfalls von Anfang an der Städtepartnerschaft teil, sie war zusammen mit Françoise Mailliot bei Herrn und Frau Engh untergebracht. Ihre Eltern beherbergten die deutschen Austauschpartner der vier Töchter der Familie. Ihre zwei älteren Söhne nahmen auch am Austausch teil. Sie waren mit der Familie Keysers aus Kerken befreundet, die perfekt Französisch sprach.

Was die Zukunft der beiden Partnerschaftskomitees angeht, so erscheint es ihr wichtig, dass der Schulaustausch weitergeführt wird, auch wenn er unter dem mangelnden Interesse der Jugendlichen leidet, Deutsch zu lernen. Sie wünscht sich auch eine größere Beteiligung der Bevölkerung an den verschiedenen Begegnungen in den beiden Kommunen, obwohl Bayon mit seiner geringen Einwohnerzahl (etwa 1600) nicht ganz mit Straelen gleichziehen kann. 2023 wird das 60-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft gefeiert.

Nicole Charrois’ Motivation ist das „gute Leben“ im Dorf ihrer Kindheit, wo sie ihre Familie gegründet hat; der Bürgermeister sei der „Motor“ dieses guten Lebens. Ihre Ziele und die ihres Teams sind, Bayon wiederzubeleben, es in den Mittelpunkt des Gemeindeverbundes Meurthe-Mortagne-Moselle zu stellen und Vertrauen und Offenheit zu schaffen. Die Bewältigung der Pandemie ist für Frau Charrois ein tägliches Anliegen: „Die Krise hat unser Handeln verlangsamt, sie verbraucht viel Energie, aber das hat uns nicht daran gehindert, jeden Tag Schritt für Schritt zum Wohle aller voranzukommen.“