Geldern: Mit Meerbuscher Gästen Start in Kerkens Radfahrsaison

Geldern : Mit Meerbuscher Gästen Start in Kerkens Radfahrsaison

KERKEN Bereits zum vierten Mal eröffneten Bürger aus Kerken und Meerbusch gemeinsam die neue Fahrradsaison. In diesem Jahr ging es vom Aldekerker Bahnhof auf einen 35 Kilometer langen Rundkurs vorbei an Kirchen und Kapellen in der Gemeinde Kerken. Kerkens Bürgermeister Dirk Möcking begrüßte gut 30 Gäste aus Meerbusch am schmucken Bahnhofsgebäude in Aldekerk. Zusammen mit 40 Teilnehmern aus Kerken ging es zu Kirchen, Kapellen und Heiligenhäuschen. Unterstützt wurde die Tour vom Energielieferanten Innogy, der den Teilnehmern aus Meerbusch kostenlos Pedelecs zur Verfügung stellte.

KERKEN Bereits zum vierten Mal eröffneten Bürger aus Kerken und Meerbusch gemeinsam die neue Fahrradsaison. In diesem Jahr ging es vom Aldekerker Bahnhof auf einen 35 Kilometer langen Rundkurs vorbei an Kirchen und Kapellen in der Gemeinde Kerken. Kerkens Bürgermeister Dirk Möcking begrüßte gut 30 Gäste aus Meerbusch am schmucken Bahnhofsgebäude in Aldekerk. Zusammen mit 40 Teilnehmern aus Kerken ging es zu Kirchen, Kapellen und Heiligenhäuschen. Unterstützt wurde die Tour vom Energielieferanten Innogy, der den Teilnehmern aus Meerbusch kostenlos Pedelecs zur Verfügung stellte.

Zur Halbzeit gab es wärmenden Kaffee und selbst gebackenen Kuchen auf dem Omselshof in Winternam, wo die Gäste mit blühenden Obstbäumen empfangen wurden. Zum Abschluss spendierte die stellvertretende Bürgermeisterin, Renate Fürtjes, an der St. Hubertuskapelle in Eyll ein Bauerneis. Im kommenden Jahr eröffnen die beiden Fahrradpatenstädte die Saison am 6. April in Meerbusch.

(RP)