Geldern: Pont bekommt ein Abenteuerzentrum

Geldern : Pont bekommt ein Abenteuerzentrum

Auf den ehemaligen Tennisplätzen entsteht ein Platz für Vereine und Veranstaltungen.

Lange lag das Gelände brach, nun entsteht auf den ehemaligen Tennisplätzen in Pont ein Abenteuer- und Erlebniszentrum. Unter diesem Arbeitstitel wollen der Netzwerkverein "Kulturunterstützung linker Niederrhein" zusammen mit dem Karnevalsverein Pontifex Maximus, der Deutschen Pfadfinderschaft und der Deutschen Tolkien Gesellschaft das alte Gelände einem neuen Nutzen zugeführen.

Als erstes mussten dabei die Tennisplätze von den bis zu vier Meter hohen Bäumen befreit werden, die sich in der Zwischenzeit dort selbst gesät hatten. Anschließend wurde mit Unterstützung der Firma Erdbewegung Hacks Mutterboden auf die Flächen aufgefahren und verteilt. Der Landwirt Johannes Lax half beim Verteilen der Erde. Die Firma Velmans Blumen verdichtete im Anschluss den Boden und säte Rasen ein, der derzeit sprießt.

"Alle Firmen und Vereine leisteten dabei viele Arbeitsstunden ehrenamtlich, so dass der Verein die Umbauarbeiten mit eigenen Mitteln, Spenden und einem Zuschuss der Stadt Geldern finanzieren konnte", teilen die Aktiven mit. "Die marode Terrasse vor dem Vereinsheim wurde erneuert und auch der Innenraum renoviert und eine neue Küche eingebaut." Derzeit finden in diesem Vereinsheim und auf den entstandenen Freiflächen die regelmäßigen Treffen der Vereine und bald auch die Tolkien Tage sowie die Ferienspiele der Stadt Geldern statt. Ziel aller Kooperationspartner ist es, Kindern und Jugendlichen auf dem Gelände die Möglichkeit zu geben, "durch Erleben zu lernen", wie die Vereinsmitglieder schreiben. Das Gelände steht Gelände für Veranstaltungen, Kooperations- und Vertrauensspiele, temporäre Niedrigseilgärten oder Kletterstationen und weitere Outdoor-Spiele zur Verfügung. Weiter soll das Gelände für Ferienfreizeiten und Liverollenspielveranstaltungen genutzt werden.

(RP)