Geldern : Gerecht handeln

Gelderns Politiker müssen ausnahmsweise auf eine schlechte Finanzlage der Stadt hoffen. Andernfalls ist kein guter Grund ersichtlich, warum sie den GSV nicht genauso behandeln wie den SV Veert, der einen neuen Rasenplatz erhält.

Dafür spricht nämlich einiges: Der GSV kümmert sich stark um die Integration ausländischer Jugendlicher ins Vereins- und Sportleben. Er bietet den Hockeyspielern ebenso seinen Platz an wie den Gästen von Rot-Weiß und den Schulen, die dort vormittags Unterricht haben. Und er ist DFB-Stützpunkt. Ein neuer Platz, ein Zaun und ein vernünftiger Wetterschutz sind ebenso teure wie gerechte Geschenke zum 100. Geburtstag des Vereins im nächsten Jahr. hdf</p>

(RP)
Mehr von RP ONLINE