1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Schönes Brauchtum: Einladung zu Wankums großem Erntedankfest

Schönes Brauchtum : Einladung zu Wankums großem Erntedankfest

Am 7. Oktober dreht sich nicht nur alles um die Erzeugnisse der Landwirtschaft, sondern auch um das Handwerk anno dazumal.

Erntedankfeste gibt es viele. Bei dem in Wankum werden die Besucher auch noch mit auf eine Zeitreise genommen. Wie Handwerk früher war und wie schwierig es damals war, bis die Früchte der Ernte eingefahren werden konnten, davon erzählen die vielen Darbietungen, die es am Sonntag, 7. Oktober, zu sehen gibt. Dann findet in Wankum das Erntedankfest unter freiem Himmel statt. Bevor es aber losgeht, die Kinder die Strohburg erobern können und die Erwachsenen beispielsweise dem Korbflechter über die Schulter schauen, gibt es um 10 Uhr eine Festmesse in St. Marien.

Vor drei Jahren gab es das erste große Erntedankfest in der Wachtendonker Gemeinde. Das kam so gut an, dass man eine Wiederholung anstrebte. Auch in diesem Jahr werden dafür die Landfriedensstraße und ein Teil der Marienstraße gesperrt. Denn elf Vereine aus dem Heimatbund machen mit und stemmen das Fest, das bis 18 Uhr rund um die Kirche stattfindet.

Die Idee dazu hatte Heinz-Josef Naus vom Geschichtskreis. Passenderweise findet in der Dorfstube eine Ausstellung vom Geschichtskreis Wankum über die Langendorfer Höfe statt und damit auch über das Leben mit der Landwirtschaft. Die Ausstellung kann am Tag des Erntedankfestes besucht werden. Auch sonst wird alles „ein bisschen so wie früher sein“, sagt Karl-Heinz Druyen, Vorsitzender vom Heimatbund.

Alte Traktoren und Landmaschinen können bewundert werden, an einer Flachsmaschine wird die Verarbeitung des Materials demonstriert, eine alte Getreidemaschine kommt zum Einsatz, außerdem wird Wäsche gewaschen und Sauerkraut gestampft wie anno dazumal. Ein Imker kommt zu Besuch und ein Klompenmacher zeigt sein Handwerk. Das Ganze wird unterstrichen durch so manches traditionelle historische Gewand. Es gibt auch ein sehr abwechslungsreiches Bühnenprogramm, verraten Naus und Druyen. Außerdem kann die alte Kneipe „Zum goldenen Apfel“ noch einmal besichtigt werden. Die Landjugend hat den Erntekranz für das große Fest gewickelt und ein großer Traktor aus Stroh am Ortseingang weist auf die Veranstaltung im Dorf hin.

Das Leben wie vor 100 Jahren wird beim Erntedankfest in Wankum verknüpft mit dem christlichen Fest und in die Gegenwart geholt.