Der Apfel - alles über das liebste Obst der Deutschen

Der Apfel - alles über das liebste Obst der Deutschen (Foto: Stade, Klaus Dieter)
Apfel

Knackig, saftig und lecker sind die Haupteigenschaften, die einen vollkommenen Apfel ausmachen. Gerade deshalb ist der Apfel (lat. Malus) das beliebteste Obst und der Apfelsaft auf Rang eins der beliebtesten Säfte in Deutschland.

Äpfel werden nicht nur gerne frisch verzehrt, sondern finden sogar beim Backen und Kochen Verwendung. Vom klassischen Apfel-Kuchen über den weihnachtlichen Bratapfel bis hin zur Apfel-Konfitüre lässt sich eine Fülle an Apfel-Rezepten finden. Äpfel haben einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt und gelten als gute Durstlöscher.

Um dem jeweiligen Gericht den besten Geschmack zu verleihen, ist es essentiell die richtigen Äpfel zu wählen. Im Vergleich zu anderen Obstarten, ist die Auswahl an Apfel-Sorten großzügig und das, obwohl nur ein minimaler Anteil der 1500 in Deutschland angebauten Sorten in der Obst-Abteilung eines handelsüblichen Supermarktes erhältlich ist.

Nicht nur äußerlich unterscheiden sich die verschiedenen Apfel-Sorten, sondern auch geschmacklich, weshalb das beliebte Ost auf verschiedene Art und Weise verwendet werden.

Viele Apfel-Sorten für viele Rezepte

So gilt der säuerliche´Schöner aus Boskoop´, kurz Boskoop, als klassischer Back- und Koch-Apfel. Als ein Winter-Apfel wird er im Herbst geerntet und reift bis Januar nach. Deswegen wird dieser für winterliche Apfel- Rezepte oder wegen seines Säuregehalts bei der Zubereitung von Apfel-Kuchen bevorzugt.

Bei der Zubereitung wird der Apfel entweder geviertelt oder in Spalten geschnitten und auf dem Teigboden verteilt. Abhängig von Vorliebe und Geschmack wird dieser mit Streuseln oder Teig bedeckt und gebacken. Der Säuregehalt verhindert dabei, dass der Kuchen beim Backvorgang zerfällt.

Die Sorte Jonagold ist dagegen süßlich im Geschmack und reift von Anfang August bis Ende Oktober. Sie ist besonders für den Frischverzehr geeignet, wird aber auch zu Säften oder Apfelmus weiter verarbeitet.

Das klassische Apfel-Rezept für das Mus besteht darin, die Äpfel ohne Kerngehäuse aufzukochen und anschließend zu zerkleinern. Danach wird das Mus nach Belieben mit Zucker oder Zimt abgeschmeckt.

In Deutschland ist die am häufigsten angebaute Apfel-Sorte ist Elstar, welche von Anfang bis Ende September geerntet wird. Durch den leicht säuerlichen Geschmack ist der Apfel nicht nur frisch gepflückt ein Genuss, sondern auch Bestandteil eines Apfel-Strudel-Rezepts.

Eine der wichtigsten Sorten auf dem globalen Markt ist der gelb-grüne Apfel Golden Delicious. Unter anderem stammen die Sorten Jonagold und Elstar von diesem ab. Die Erntezeit liegt im Herbst und eine besondere Verwendung findet dieser bei der Herstellung von Obstbrand.

Alle News und Infos rund um das Thema Apfel finden Sie hier.