Geldern: Argumente gegen Stammtischparolen

Geldern : Argumente gegen Stammtischparolen

Die Volkshochschule veranstaltet einen Vortragsabend mit dem Politikwissenschaftler Klaus Peter Hufer.

Unter dem Titel "Argumente gegen Stammtischparolen" bietet die Volkshochschule Gelderland eine Vortragsveranstaltung mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Klaus Peter Hufer an, der aufzeigt, wie man dem Populismus aus der Mitte der Gesellschaft begegnen kann. Die Veranstaltung findet am Montag, 22. Januar, von 19.30 bis 21 Uhr in der VHS, Kapuzinerstraße 34, in Geldern statt.

"Asylanten sind Sozialschmarotzer", "Die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg", "Wer Arbeit will, der findet auch welche", "Ausländer sind kriminell", "Wegen der vielen Flüchtlinge kann sich keine Frau mehr auf die Straße trauen", "Das sind doch alles nur Wirtschaftsflüchtlinge" - Stammtischparolen wie diese kommen meistens plötzlich und unerwartet, sie kommen aus der Mitte der Gesellschaft. Man fühlt sich überrumpelt, will reagieren, aber es fällt nichts Passendes ein. Hufer, an der Universität Duisburg-Essen tätiger Politologe und Erwachsenenbildner, hat ein Argumentationstraining gegen Stammtischparolen entwickelt. Es ist ein vielfach erprobtes, in Deutschland, Österreich und der Schweiz bekanntes Training gegen Populismus, Diskriminierung und Pauschalverunglimpfung. Zum Thema hat er zwei Bücher und einen Leitfaden verfasst.

Die Veranstaltungsgebühr von fünf Euro wird am Vortragsabend erhoben. Um eine telefonische Anmeldung wird gebeten unter 02831 93750.

www.vhs-gelderland.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE