Fußball: 17 Gegentreffer in zwei Spielen für den SV Rees

Fußball : 17 Gegentreffer in zwei Spielen für den SV Rees

Fußball: Niederrheinliga-Mannschaften kassieren deftige Niederlagen. Frauen verlieren 0:6 - die Juniorinnen U 17 mit 0:11.

Der bislang besten Abwehr in der Fußball-Niederrheinliga der Frauen wurde diesmal richtig übel mitgespielt. Der SV Rees, der bis dahin bei neun Auftritten lediglich vier Gegentreffer kassiert hatte, verlor am Sonntag die Partie beim Tabellenzweiten Spvg Schonnebeck mit 0:6 (0:2). Trainer Dirk Slis war dabei enttäuscht vom Auftritt seines Teams in den letzten 20 Minuten, in denen dem Gegner noch drei Tore gelungen waren. "Wir haben sicherlich aufgrund einiger gesundheitlich angeschlagener Spielerinnen und dem frühen verletzungsbedingten Ausscheiden von Ronja Opgenorth nicht unser wahres Leistungsvermögen abrufen können. Trotzdem darf man sich in der Schlussphase nicht so präsentieren", sagte der Coach, dessen Team auf Platz sechs abgerutscht ist.

Dem SV Rees wurden in der Partie seine Grenzen aufgezeigt. Er wurde von Beginn an schon tief in seiner eigenen Hälfte unter Druck gesetzt und konnte kaum einmal für Entlastung sorgen. Die logische Folge waren die ersten beiden Gegentore in der achten und 28. Minute. Nach dem Wechsel nahmen die Essenerinnen mit dem Treffer zum 3:0 (57.) die letzte Spannung aus der Begegnung. Sie schraubten das Ergebnis in der Schlussphase noch mit drei Toren (72., 85., 89.) in die Höhe.

SV Rees: Terlinden - Opgenorth (35. Heß), Merling, Lipka, F. Peters, T. Lamers, Mulder (61. Kistemann), K. Lamers, Ehme (81. Landman), V. Peters, Heiming.

Noch ärger erwischte es am Sonntag die Juniorinnen U 17 des SV Rees in der Niederrheinliga. Sie mussten beim Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach U 16 eine 0:11 (0:3)-Niederlage hinnehmen. "Das war eine Lehrstunde. Der Gegner war uns in allen Belangen überlegen. Wir müssen das Spiel schnell abhaken", sagte Trainer Peter Popp.

Der Tabellensechste war klar unterlegen und hatte nur wenige Torchancen. Zudem leistete sich der SV Rees in der zweiten Hälfte einige individuelle Fehler und lud die Borussia zum Toreschießen ein. Das Ergebnis spiegelte am Ende die Kräfteverhältnisse auf dem Feld wider.

SV Rees: Heekeren - Vermöhlen, van Weegen, Arndt, Eickhoff, Booltink (41. Zachert), Umbach, Roszykiewicz, Linkner (60. Neulen), Berns, Blaess.

(RP)
Mehr von RP ONLINE