Fußball: SV Rees erfüllt mit Mühe seine Pflicht

Fußball : SV Rees erfüllt mit Mühe seine Pflicht

Frauen-Fußball: Der Niederrheinligist bezwingt das Schlusslicht TuRa Brüggen erst nach einer Steigerung in der zweiten Halbzeit mit 2:0. Die Juniorinnen U 17 des Clubs erreichen ein 2:2 gegen Borussia Bocholt.

Der SV Rees kehrte eine Woche, nachdem seine Serie von vier Spielen ohne Niederlage und Gegentor mit dem 1:2 beim RSV Klosterhardt beendet wurde, in der Fußball-Niederrheinliga der Frauen wie erwartet direkt in die Erfolgsspur zurück. Die Mannschaft erfüllte beim 2:0 (0:0)-Heimsieg gegen Schlusslicht TuRa Brüggen ihre Pflicht. Sie verbesserte sich wieder auf Rang vier und stellt mit nur vier Gegentreffern in neun Spielen weiter die beste Abwehr in der Klasse.

Trainer Dirk Slis war allerdings alles andere als zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. "Aufgrund unserer Leistung in der zweiten Hälfte geht der Sieg in Ordnung. Aber die erste Halbzeit werden wir beim Training in dieser Woche mit Sicherheit noch aufarbeiten", sagte der Coach. Sein Team agierte in den ersten 45 Minuten praktisch ohne Laufbereitschaft und hatte in einigen Szenen Glück, dass es nicht ins Hintertreffen geriet. Nur Verena Peters (24.) und Lisa Merling (32.) hatten in Hälfte eins so etwas wie eine Torchance. Sie waren allerdings im Abschluss zu unentschlossen.

Erst nach dem Wechsel wurde der Gastgeber seiner Favoritenrolle gerecht. Dafür sorgte auch die Einwechslung der von Borussia Bocholt zurückgekehrten Oshine Hepburn. Die Mannschaft erarbeitete sich jetzt einige Chancen, weil sie nun auch in läuferischer Hinsicht enorm zulegte. Oshine Hepburn (56.), Theresa Lamers (60.) und Kira Lamers (65.) hatten das 1:0 auf dem Fuß. Lamers brach schließlich den Bann, als sie mit einem Schuss aus spitzem Winkel für die Führung sorgte (68.). In der 82. Minute sorgte Christina Ehme nach Vorarbeit von Lara Mulder für den Endstand. Kurz vor Schluss verfehlte Sophie Heiming mit einem Schuss das Ziel noch knapp.

SV Rees: Terlinden - Opgenorth, Merling, Lipka, F. Peters, T. Lamers, Mulder, K. Lamers, Ehme, Heß (80. Heiming), V. Peters (46. Hepburn, 69. Landman).

Die Juniorinnen U 17 des SV Rees erreichten in der Niederrheinliga im Kreis-Duell gegen den Tabellendritten Borussia Bocholt ein 2:2 (2:1). Der Gastgeber, der weiter auf dem fünften Platz steht, war dabei in der ersten Halbzeit das bessere Team. Er ließ sich auch nicht davon beeindrucken, dass er nach einem Fehler von Torhüterin Lisa Heekeren früh in Rückstand geriet (5.). Er drehte das Spiel durch einen Doppelschlag von Sarina Roszykiewicz (26., 32.)

In der zweiten Hälfte geriet der SV Rees dann mächtig unter Druck, weil sich der Gegner enorm steigerte. Lisa Heekeren hatte jetzt mehrfach die Chance, ihren Patzer beim 0:1 wieder wettzumachen. Sie hatte allerdings auch das Glück auf ihrer Seite, weil die Bocholter mehrfach nur den Pfosten oder die Latte trafen. In der 72. Minute war die Reeser Torhüterin aber machtlos, als der Gast per Foulelfmeter den Ausgleich erzielte. "Aufgrund der Vielzahl von Aluminiumtreffern ist der Punkt zwar vielleicht etwas glücklich. Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit der Vorstellung meines Teams", sagte Dirk Eickhoff, der Trainer Peter Popp (Urlaub) vertrat.

SV Rees: Heekeren - Vermöhlen, van Weegen, Arndt (13. Blaess), Booltink, Eickhoff, Roszykiewicz, Umbach, Berns, Linkner, Wilms (66. Neulen).

(RP)