Kegelturnier der Evangelischen Altenhilfe Duisburg

Evangelische Altenhilfe Duisburg : Spaß und Freudentränen beim Kegelturnier

Zum ersten Mal hat die Evangelische Altenhilfe Duisburg für ihre Bewohner ein Kegelturnier organisiert.

Jeweils drei Senioren im Alter von 59 bis 90 Jahren aus Beeck, Homberg, Orsoy, Ruhrort, Rumeln und Walsum kamen dazu mit ihren Betreuern in das Haus an der Flottenstraße. Demet Lehmann, Fachkraft für Soziale Betreuung, hieß alle herzlich willkommen, begleitete sie zu ihren Sitzplätzen und erklärte die Spielregeln: „Wir beginnen mit dem Kegeln in die Vollen. In der zweiten Runde geht es ums Abräumen.“

Dann steuerte ein Bewohner nach dem anderen die Kugel auf die Kegel – manche stehend, einige sitzend und bei Bedarf mit Unterstützung des Betreuers. Ihre Teamkollegen feuerten sie an. „Der Spaß steht eindeutig im Vordergrund. Es ist schön zu sehen, dass die Teams freundlich wetteifern“, sagte Lehmann, die die Idee für diese einrichtungsübergreifende Aktivität hatte.

Nach zwei Stunden stand der Sieger des Turniers fest: Der Wanderpokal ging an das Team aus dem Wortmannstift Ruhrort. Es freute sich über den Gewinn so sehr, dass sogar ein paar Freudentränen flossen. Vor dem gemeinsamen Mittagessen erhielten alle Teilnehmer eine Medaille, eine Urkunde und ein kleines Geschenk zur Erinnerung.

(dab)
Mehr von RP ONLINE