Schwimmer räumen mächtig ab

23 Mal standen Duisburgs Mastersschwimmer im Rahmen der Landesmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Oberhausen auf dem Siegerpodest. Bei der Kurzbahnmeisterschaft gingen 88 Vereine aus NRW mit 380 Schwimmern und 107 Staffeln an den Start. Sehr erfolgreich waren die Staffelwettbewerbe. In acht gestarteten Staffeln holten sich die Masters des Duisburger Schwimm Teams (DST) vier Mal Gold und drei Mal Silber.

In den Einzelwettbewerben konnte sich erwartungsgemäß Simone Dickmann (AK30, Hamborn 07/38) die NRW-Titel und damit die Goldmedaille über 50 m und 100 m Schmetterling sichern. Über 100 m Lagen holte sie sich Silber. Große Freude auch bei ihrer Vereinskameradin Sylvia Erdmann (AK45). Sie gewann den Titel der NRW-Meisterin über 50 m Rücken und erkämpfte sich Bronze über 100 m Lagen sowie 50 m Schmetterling.

Bei den Männern trumpften die älteren Jahrgänge auf. Mit zwei goldenen Medaillen verließ Wolfgang Henschke (AK75, DSSC) das Bad. Er beherrschte die Konkurrenz über 50 und 100 m Rücken und errang Silber über 100 m Freistil. Genauso sicherte Willi Stecker (AK65, PSV) sich Gold über 50 m Rücken und Silber über 50 m Freistil . Die weiteren Medaillenränge der Einzelrennen: Ralf Dillig (AK45, DJK Poseidon.) 3. 100 m Rücken und 200 m Freistil; Ingrid Tscherny (AK50, Hamborn 07/38) 3. 50 m Schmetterling und 100 m Rücken; Thomas Benninghoff (AK45, Hamborn 07/38) 2. 100 m Rücken.

Insgesamt war es eine beachtliche Bilanz, die das DST hinlegen konnte.

(RP)