1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Fußball: MSV II geht gegen Schalker Reserve mit 0:6 unter

Fußball : MSV II geht gegen Schalker Reserve mit 0:6 unter

Dirk Valentin ist langjähriger Fan der zweiten Mannschaft des MSV Duisburg und kam gestern heftig ins Grübeln. 1998 habe die Zweite mal mit 1:7 daheim gegen Viersen verloren. Seither sei der Fußball-Regionalligist nicht wieder so böse unter die Räder gekommen wie am gestrigen Nachmittag gegen den Nachwuchs von Schalke 04, gegen den die Mannschaft von Trainer Manfred Wölpper deutlich mit 0:6 (0:3) unterlag. Klaus Gjasula sah mal wieder Rot, seine dritte Karte dieser Art, rechnet man den Platzverweis in der Vorbereitung gegen Haltern mit dazu. Kurz vor der Pause langte der Sechser in der Nähe des Mittelkreises beim Stand von 0:3 heftig zu. Einmal Gelb-Rot kassierte er ebenfalls bereits in dieser Saison. Hilfreich fürs Team ist das nicht.

Die deftige Niederlage schubst die Zebras tiefer in den Abstiegskampf, während der Gast eher in Richtung Tabellenspitze blicken darf. Trainer Wölpper nahm sich im Pressegespräch zurück und sagte er wolle sich "aus Selbstschutz" mit den Worten zurückhalten. Dann zählte er aber doch die Dummheiten auf: Das 0:1 durch Julius Biada fiel in der ersten Minute. Beim 0:2 ebenfalls durch Philip Türpitz (23.) habe man einen Einwurf gehabt und vier Sekunden später die Kugel aus dem Netz geangelt. Dem 0:3 ging eine Ecke voraus, die Rene Klingenburg (32.) aus drei Metern ins Tor köpfte. Zum Thema Schadensbegrenzung nur so viel: Schalke traf in Hälfte zwei durch Pascal Schmidt (61.) per Foulelfmeter (Efthimiou als Sünder), einen Kopfball nach Ecke durch Biada (63.) und zu einem schlank herausgespielten 0:6 erneut durch Türpitz (74.). Die Hausherren spielten die Rolle von Statisten.

Es war ein Ausweis des Klassenunterschieds in der Nachwuchsarbeit. Der lässt sich auch an der Tabelle ablesen. Die Gelsenkirchener haben 54 Punkte. Der MSV kaum mehr als die Hälfte, also 28. Zudem ließ sich erkennen, dass der MSV nicht zu großen Wert auf Unterstützung der Zweiten legte. Von "oben" kamen lediglich Stephan Hennen und Toni da Silva, der als Ex-Dortmunder sogar gegen Schalke abwesend wirkte. In der zweiten Halbzeit schoss da Silva mal einen schön platzierten Freistoß, aber mit so wenig Wucht, dass sich ein C-Jugend-Keeper hätte auszeichnen können. Andere Männer, die vielleicht Spielpraxis benötigen oder sich für höhere Aufgaben beweisen wollten – sie waren nicht dabei.

  • Pokal-Halbfinale gegen Frankfurt : Schalke kann Derbysieg mit Finaleinzug veredeln
  • Nachwirkungen des Revierderbys : Schalker adeln Tedesco - BVB zurück im Frustmodus
  • Nationalspieler hat einen Lauf : Goretzka bringt Schalke nach oben

MSV II: Delker - Reinert, Hennen, Stepanek, Akarca (46. Kalski) - K. Gjasula, Taskin (87. Efthimiou) - Tsourakis, da Silva, Ficara - Hibbeln (77. Goralski) - Tore: 0:1 Biada (1.), 0:2 Türpitz (23.), 0:3 Klingenburg (33.), 0:4 P. Schmidt (61./ Foulelfmeter), 0:5 Biada (63.), 0:6 Türpitz (73.) - Rote Karte: K. Gjasula (43.)

(RP)