Polizei stoppt illegales Autorennen in Duisburg

In Duisburg : Polizei stoppt illegales Autorennen

Eine Streifenwagenbesatzung wurde am späten Mittwochabend Zeuge eines illegalen Autorennens in Duisburg-Hamborn. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd gelang es der Polizei, die Verkehrsrowdies zu stoppen.

Eine Gruppe junger Männer filmte gegen 23.05 Uhr zwei Autos, die vor einer roten Ampel auf der Duisburger Straße in Fahrtrichtung Marxloh standen. Die Situation zog das Interesse einer zivilen Streifenwagenbesatzung auf sich, die sich mit ihrem Auto direkt hinter den beiden Fahrzeugen in Höhe der Kampstraße befand.

Noch bevor die Beamten die beiden ansprechen konnten, ließen die Fahrer des roten Audi A3 (24) und eines grauen Subaru Impreza (25) ihre Motoren aufheulen. Als kurz danach die Ampel auf Grünlicht wechselte, rasten sie mit quietschenden Reifen los.

Die Polizisten mussten den Streifenwagen stark beschleunigen, um die Verkehrsrowdies nicht aus den Augen zu verlieren. Zeitgleich riefen sie über Funk Verstärkung. In Höhe der Buschstraße konnten die Beamten das Rennen beenden.

Aufgrund ihrer Feststellungen stellten die Beamten beide Fahrzeuge und die Führerscheine der Fahrer sicher. An mindestens einem Fahrzeug entdeckten sie technische Veränderungen, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führen. Gegen beide Duisburger leiteten sie Strafverfahren wegen der Teilnahme an einem illegalen Rennen ein.

(dab)
Mehr von RP ONLINE