1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Hilfen für den Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt beim Diakoniewerk Duisburg

Umschulung mit Bildungsgutscheinen : Hilfen für den Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt

Insgesamt 46 „Neue“ wurden jetz bei einer kleinen Feierstunde durch den Fachbereichsleiter, die Ausbilder, Pädagogen und andere Verantwortliche der Ausbildung im Diakoniewerk Duisburg begrüßt. Die neuen Auszubildenden und Umschüler starten ihre berufliche Laufbahn in den Ausbildungsberufen Gartenbauwerker und Gärtner, Friedhofsgärtner, Fachpraktiker für Holzbearbeitung und Tischler, Fachpraktiker für Bürokommunikation und Kaufmann für Büromanagement, Fachpraktiker im Verkauf, Verkäuferin.

Durch gezielte Maßnahmen werden im Diakoniewerk Duisburg Jugendliche und auch erwachsene Arbeitssuchende unterstützt, die ohne professionelle Hilfe nicht den Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt finden.

Dabei erfolgt die Finanzierung der Ausbildungsplätze der sogenannten Reha-Ausbildung schwerpunktmäßig durch die Agentur für Arbeit in Duisburg, aber auch durch die Agentur in Oberhausen und in Mettmann, die geeignete Teilnehmende zuweisen. Die Umschulungen werden über Bildungsgutscheine des Jobcenters und der Agentur für Arbeit Duisburg und benachbarter Städte finanziert.

  • Das Finanzamt Hilden ist zuständig für
    Hilden/Haan : Finanzamt Hilden bietet 14 Studien- und Ausbildungsplätze
  • CES-Ausbildungsleiterin Lara Sonnenberg.⇥Foto: CES
    Ausbildung in Heiligenhaus : Firma CES: Auszeichnung für Wege in Berufe mit Zukunft
  • Aurelis baut derzeit eine Fachhochschule für
    Wohnungen, Büros, Straßen : In Duisburg wird so viel gebaut wie nie

Das Diakoniewerk Duisburg GmbH stehe für eine hohe Ausbildungsqualität in den eigenen Meisterbetrieben, die den jeweiligen Innungen und Kammern angeschlossenen sind und nach deren entsprechenden Richtlinien ausbilden, teilte die Einrichtung jetzt mit. Zusätzliche Praxis sammeln die Teilnehmenden darüber hinaus in externen Gewerbebetrieben. Bereits mehrfach waren Auszubildende des Diakoniewerks unter den Jahresbesten oder haben Berufswettbewerbe gewonnen. Insgesamt bietet das Diakoniewerk zurzeit über 100 Ausbildungs- und Umschulungsplätze in den Gewerken Gartenbau, Friedhofsgärtnerei, Büro, Tischlerei, Malerei und Verkauf an. Die Ausbildungsgänge stehen sowohl weiblichen als auch männlichen Auszubildenden offen, auch eine Ausbildung in Teilzeit ist möglich.

(RP)