Düsseldorf: Kunstrasenplatz im Sinne des Sports

Sportausschuss in Düsseldorf : Kunstrasenplatz im Sinne des Sports

Scharfe Kritik an der SG Benrath-Hassels und dem Umfeld im Sportausschuss.

Die SG Hassels-Benrath soll einen neuen Kunstrasenplatz bekommen – doch verdient habe sie den eigentlich nicht. Da war sich am Mittwochnachmittag der Sportausschuss einig, der dennoch den Umbau der Bezirkssportanlage Am Wald auf den Weg brachte. „Wir machen das nur im Sinne des Sports“, sagte Ratsfrau Claudia Bednarski (SPD).

Auch Bürgermeister Wolfgang Scheffler von den Grünen sprach Klartext. Wie seitens des Vereins und dem Umfeld auf Politik und Verwaltung Druck mit Blick auf die Kommunalwahl im nächsten Jahr ausgeübt worden sei, sei „hart an der Grenze des Zumutbaren“ gewesen. Man sei teilweise beschimpft worden, um Einfluss auf die Entscheidung nehmen zu wollen, obwohl doch Einigkeit herrschte, dass der Umbau erfolgen müsse. „Man sollte nicht die guten Sitten verlieren, das war keinerlei fairer Umgang“, sagte Scheffler, der das Verhalten des Vereins scharf kritisierte. Auch Stefan Wiedon (CDU) stimmte dem zu und sprach von einem „speziellen Umgang“ miteinander.

Nichtsdestotrotz wird die Anlage Am Wald nun umgebaut. Die Gesamtkosten belaufen sich auf knapp zwei Millionen Euro. Die Grünen sprachen sich für einen Naturrasen aus, der Sportausschuss war aber für einen Kunstrasenplatz.

Mehr von RP ONLINE