Im Heimatarchiv Benrath steht ein Modell des alten Rathauses

Serie Mein Lieblingsstück : Eine Schule im alten Rathaus

Reinhart Renz hat ein Modell des alten Rathauses gebaut. Dort hat auch das Schloßgymnasium seine Wurzeln.

Die Größe des Modells mit mehr als ein mal ein Meter Breite und Höhe – das ist beachtlich. Reinhart Renz, der Architekt und Erbauer, hat reichlich Detailfreude investiert, um dieses Lieblingsobjekt von Wolfgang Sauer, dem Leiter des Benrather Heimatarchivs, zu schaffen – ein Nachbau des ersten Benrather Bürgermeisteramtes. „Das Gebäude an der Hildener/Ecke Paulistraße war von 1860 bis 1890 als Rathaus in Betrieb“, weiß Wolfgang Sauer. Das anschauliche Sperrholz-Modell steht in seinem Heimatarchiv. „Hier gehört es als erstes Rathaus doch hin, oder?“, scherzt Sauer. Wer in das Innere lugt, entdeckt Erstaunliches: Unterrichtsräume mit Tafeln und vielen kleinen Puppen – sitzend in Schulbänken und vor der Tafel stehend.

Wolfgang Sauer klärt auf: „Als das jetzige Rathaus an der Benrodestraße fertig war, zog in die Hildener Straße die erste Höhere Knabenschule in Benrath ein.“ Ab 1907 drückten ausschließlich Jungen dort die Schulbank, bis die Schule 1912 in den östlichen Schlossflügel einzog – der Beginn des heutigen Schloßgymnasiums. Nicht verwunderlich, dass Renz, seines Zeichens Oberstudienrat im Schloßgymnasium, mit Begeisterung und Fantasie ans Werk ging. Ein Mini-Fahrrad lehnt vor der Modell-Schule an der Wand und an der grünen Flügeltür hängt ein zentimeter-kleiner Anschlag: „Properer Hausmeister gegen hohen Lohn dringend gesucht“. „Mein Kollege unterrichtete Biologie und Geografie und gleichzeitig ist er ein sehr talentierter Handwerker“, lobt Sauer begeistert. Als Grundlage für das Werk stöberte Gisela Wildenhorst lange im Archiv. Sie fand schließlich ein altes schwarz-weiß Foto – das einzige noch vorhandene Zeugnis. Auf dem Foto zeigt der Ziegelbau deutliche Tristesse, das Original zeigt sich anders. „Wahrscheinlich ist der rosa-rote Anstrich des Modells dem späteren Schlossflügel gewidmet“, meint Wolfgang Sauer schmunzelnd. Jedenfalls hatte Lehrer Renz seine eindrucksvolle Miniatur-Variante zum 90sten Festjahr des Gymnasiums fertig und stellte sie dort aus. 2007 und 2017 kam sie noch einmal zu Ehren. Anschließend ging sie als Geschenk an das Benrather Heimatarchiv. Das sei eine tolle Überraschung gewesen, so Sauer. „Wir haben damals mit drei Mann gewuchtet, um es hier reinzustellen“, erinnert er sich. Der Archiv-Leiter schätzt das handwerkliche Geschick und die enorme Arbeit, die sein Kollege hineingesteckt hat. Schließlich sei es auch für ihn eine Erinnerung an die Wurzeln seiner Schule und seine Zeit dort, meint Wolfgang Sauer: „Ich habe von 1968 bis 2004 am Schloßgymnasium Geschichte unterrichtet.“ Die Begeisterung für das Schulmodell teilt er mit anderen ehrenamtlichen Archiv-Mitstreitern. Ein handwerkliches Meisterwerk, dessen historische Wurzeln anschaulich präsentiert werden. Übrigens: Das Original wurde 1933 abgerissen.

Mehr von RP ONLINE