Wochenende : Golzheim schenkt Düsseldorf ein Fest

Für das diesjährige Golzheim-Fest hatten die Organsiatoren einige Hindernisse zu überwinden: Einer der Gründer war verstorben und die Stadt hat den Termin in den September verlegt. Trotzdem wird am Wochenende gefeiert.

Seit zehn Jahren findet das Golzheim-Fest statt, und es ist Tradition, dass beim Aufbau am Freitag spät abends irgendwann eine Pause gemacht wird, damit alle Helfer gemeinsam mit einem Bier in der Hand das große Feuerwerk zum Abschluss der Rheinkirmes ansehen können. Doch wenn heute Abend viele fleißige Hände die Bühne zusammenschrauben, werden keine Raketen über ihnen knallen.

Denn zum ersten Mal seit zehn Jahren kann das Golzheim-Fest nicht parallel zum letzten Wochenende der größten Kirmes am Rhein im Juli stattfinden, sondern eben erst im September. „Es war für uns eine Umstellung, aber das Wetter soll ja gut werden“, sagt Ina Schulz, Sprecherin und Mitorganisatorin des Festes. Im vergangenen Juli waren am selben Wochenende der Abschluss der Rheinkirmes und das Konzert von Ed Sheeran geplant, sodass die Stadt nicht noch ein großes Ereignis zu dieser Zeit wollte und dem Golzheim-Fest die bereits erteilte Genehmigung entzog. „Wir haben damals natürlich diskutiert und um unser Fest gekämpft, aber sind letztlich erfolglos geblieben“, sagt Schulz heute.

Und noch etwas ist in diesem Jahr anders: Mit Henry Storch ist der Hauptinitiator des Golzheim-Festes nicht mehr dabei. Storch ist im Frühjahr überraschend im Alter von 50 Jahren verstorben. „Als Tribut an ihn werden wir am Samstag, nachdem das offizielle Musikprogramm zu Ende ist, ein großes DJ-Set seiner ehemaligen Weggefährten veranstalten“, verspricht Ina Schulz. Ohne Storch habe man sich in der Organisation umstellen müssen, um die Arbeit des gut vernetzten und musikalisch bestens informierten Organisators erledigen zu können.

Trotz des Verlustes von Henry Storch und der Verlegung des Festes in den Spätsommer freut sich Schulz auf zwei schöne Tage an der Theodor-Heuss-Brücke: „Wir haben dieses Jahr eine sehr breit gefächerte Musikauswahl, zum Beispiel Singer-Songwriter, Soul, Funk und Hip-Hop.“ Mit dabei sind die The Mighty Mocambos, Sons of Time sowie Heen, aber auch die Düsseldorfer Funk-Gruppe Love Machine mit ihren imposanten Bärten. Ebenfalls auftreten wird Jule Blumt eine junge und eigenwillige Düsseldorfer Singer-Songwriterin.

„Für die Verpflegung sorgen nur Düsseldorfer Unternehmen und solche, die einen echten Bezug zu unserer Stadt haben“, sagt Schulz. Man wolle keine „fancy Food-Trucks aus Hamburg oder Berlin“. Stattdessen gibt es Döner vom ehemaligen Dönerschiff Düsstanbul, außerdem Flammkuchen, Fisch 'n' Chips und natürlich Bierstände. Mit dem Nikolaus Grill und der Bäckerei Kapust sind zwei traditionsreiche Golzheimer Gastronomen ebenfalls auf dem Fest vertreten.

Während der Samstag ganz im Zeichen der Bands und Einzelkünstler steht, gibt es am Sonntag einen großen Trödel. Organisiert vom Flohmarkt-Organisator Weiberkram können hier Kleidung, Antiquitäten und selbst gemachte Dinge gekauft werden. Währenddessen sorgen verschiedene DJs für musikalische Unterhaltung.

„Trotz der Hindernisse, die wir im Vorfeld zu überwinden hatten, haben wir ein schönes Fest organisiert“, sagt Schulz zufrieden. Das kostenlose Golzheim-Fest verbinde nicht nur die Menschen im Stadtteil, sondern es öffne diesen auch für die ganze Stadt. „Ein Fest von Golzheim für Düsseldorf“, nennt Ina Schulz die Veranstaltung.

Mehr von RP ONLINE