1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorfer Museen: Fotokunst ziert Art Card für die neue Saison

Düsseldorfer Museen : Fotokunst ziert Art Card für die neue Saison

Die Art Card ist die Dauerkarte für die Düsseldorfer Museen – nun ist sie für die neue Saison erschienen. Erstmals wird die Chipkarte, die Eintritt in alle Ausstellungshäuser ermöglicht, von Motiven bekannter Fotokünstler geziert: Thomas Ruff, Mischa Kuball und Candida Höfer haben zu diesem Zweck Bilder zur Verfügung gestellt. Für die Museen ist die Art Card inzwischen ein wichtiger Weg, um Besucher in ihre Ausstellungen zu locken.

Die Art Card ist die Dauerkarte für die Düsseldorfer Museen — nun ist sie für die neue Saison erschienen. Erstmals wird die Chipkarte, die Eintritt in alle Ausstellungshäuser ermöglicht, von Motiven bekannter Fotokünstler geziert: Thomas Ruff, Mischa Kuball und Candida Höfer haben zu diesem Zweck Bilder zur Verfügung gestellt. Für die Museen ist die Art Card inzwischen ein wichtiger Weg, um Besucher in ihre Ausstellungen zu locken.

11.000 Stück wurden im vergangenen Jahr verkauft, jeder Inhaber ging im folgenden Jahr im Durchschnitt 7,7 Mal in ein Museum.

Bislang waren auf den Art Cards jeweils Motive aus kommenden Ausstellungen zu sehen. Nun stehen die Karten erstmals unter dem Motto "Düsseldorf als Hauptstadt der neueren Fotografie". Das bezieht sich nicht nur auf die Vielzahl bekannter Fotokünstler, die Düsseldorf und die Akademie seit der Berufung von Bernd Becher als Professor 1976 hervorgebracht haben, sondern auch auf den derzeitigen Fotografie-Boom in den Museen der Landeshauptstadt. Das Museum Kunstpalast zeigt zurzeit Andreas Gursky, das NRW-Forum Rankin. Und in der Kunsthalle waren kürzlich Werke von Mischa Kuball zu sehen. Auch im Ausstellungsjahr 2013 wird es einen Schwerpunkt auf Fotografie geben. Die Kunstsammlung zeigt eine Retrospektive zu Wolfgang Tillmans, das Museum Kunstpalast eine Ausstellung von Candida Höfer. Dazu gibt es im Februar ein zweites "Düsseldorf Photo Weekend". Die Organisatoren Werner Lippert (NRW-Forum) und Galeristin Clara Maria Sels berichten von großem Interesse von Galeristen, Kulturinstitutionen und Buchhandlungen.

Die Art Card gibt es in drei Varianten. Die Standard-Version kostet 80 Euro für ein Jahr, gilt für eine Person und ermöglicht freien Eintritt in alle Düsseldorfer Museen und ausgewählte in der Nachbarschaft. Die Art Card Plus für 120 Euro ermöglicht neben dem Eintritt in die Museen auch Rabatte für Oper, Theater, Tanz und Konzerte. Sie bietet 20 Prozent Rabatt auf ausgewählte Eigenveranstaltungen. Die Art Card Junior kostet 15 Euro und gilt für Jugendliche bis 21 Jahre. Die Art Card gibt es in den Museen und in den Tourist-Informationen am Hauptbahnhof und in der Altstadt.

(RP)