Düsseldorf: Tausende Kita-Erzieherinnen zu Demo nach KiBiz-Gesetz erwartet

Trotz neuem KiBiz-Gesetz : Tausende Kita-Erzieherinnen wollen in Düsseldorf demonstrieren

Das neue KiBiz-Gesetz soll die Kitas in NRW finanziell entlasten. Trotzdem hat ein Aktionsbündnis zu einer großen Demo in Düsseldorf aufgerufen. Es fordert deutlich mehr Personal in den Kitas.

Erzieherinnen und Erzieher aus ganz Nordrhein-Westfalen wollen am Donnerstag um 13.30 Uhr in Düsseldorf für bessere Arbeitsbedingungen in den Kitas demonstrieren. Die Aktion steht unter dem Motto „Mehr Große für die Kleinen“. Dabei geht es insbesondere um mehr Personal für kleinere Gruppen in den Kitas und mehr individuelle Förderung für die Kinder.

Aufgerufen hat ein Aktionsbündnis, dem unter anderem Mitarbeitervertreter, Betriebsräte und Vertreter des Landeselternbeirates angehören. Die Veranstalter erwarten mehrere Tausend Teilnehmer zu zwei Demonstrationszügen durch die Landeshauptstadt mit einer gemeinsamen Kundgebung am Rheinufer.

Die Landesregierung hatte erst vor gut zwei Wochen einen Referentenentwurf für das neue Kinderbildungsgesetz (Kibiz) verabschiedet. Damit soll ab dem Kitajahr 2020/21 die jahrelange Unterfinanzierung der rund 9800 Kindertagesstätten in NRW beendet werden.

Thorsten Böning, einer der beiden Sprecher der Kampagne „Mehr Große für die Kleinen“ erklärte: Es werde damit zwar mehr Geld in das System kommen. Gleichzeitig würden aber auch die Aufgaben so groß sein wie noch nie. Insbesondere erweiterte Öffnungszeiten stellten die Kitas und ihre Mitarbeiter vor neue große Herausforderungen.

(mba/dpa)
Mehr von RP ONLINE