Düsseldorf: Friedrichstraße nach Unfall mit Kohlenmonoxid gesperrt

Einsatz in Düsseldorf: Unfall mit Kohlenmonoxid - ein Arbeiter schwer verletzt im Krankenhaus

Die Friedrichstraße in Düsseldorf-Friedrichstadt war am Freitagnachmittag wegen eines Feuerwehreinsatzes gesperrt. Ursache war ein Kohlenmonoxid-Unfall, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde.

Im Keller eines Hauses an der Friedrichstraße haben am Freitagnachmittag mehrere Arbeiter einer Wartungsfirma CO-Vergiftungen erlitten. Einer muss in der Druckkammer der Uni-Klinik behandelt werden.

Ihn hatten zwei seiner Kollegen bewusstlos vor einer stillgelegten Heizung gefunden, an der er gearbeitet hatte. Die Kollegen retteten sich noch ins Freie, alarmierten dann die Feuerwehr, die das Erdgeschoss des Hauses wegen der hohen Giftgaskonzentration räumte. Zu dem Gasaustritt war es durch ein verstopftes Rohr gekommen.

(sg)
Mehr von RP ONLINE