1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen/Grevenbroich: "Piloten" auf Höhenflug

Dormagen/Grevenbroich : "Piloten" auf Höhenflug

Die Schlager- und Popgruppe "Die Piloten" ist mit ihren Partyhits weitreichend gefragt. Passend zur Frauen-WM haben sie jetzt eine Fußball-Hymne verfasst, mit der sie das Bewusstsein für den Frauen-Fußball schärfen wollen.

Die beste Taktik, um bei den Frauen zu punkten? Eine Frage, die die Männerwelt seit Menschengedenken beschäftigt. Um die vermeintlich richtige Antwort zu finden, wurden diverse Forschungen aufgestellt, Bücher verfasst und viel diskutiert, dabei kann doch alles so einfach sein: "Wir haben uns als Piloten ausgegeben. Das hat perfekt funktioniert."

Die Rede ist von "Captian Daniel Crash" und seinem "K.O.-Piloten Aless Roger", die seit nun einem Jahr als "Die Piloten" die deutschsprachige Schlagerszene aufwühlen. Unabhängig voneinander gelang ihnen die Piloten-Masche, bis sie sich schließlich auf einer Party kennenlernten, wo sie auch ihr gemeinsames Interesse an der Musik entdeckten. Es ist die Geburtsstunde von "Die Piloten".

Heute sind die beiden Musiker schon auf schwindelerregender Höhe angelangt: Die Single "Feuerwerk" kämpfte sich auf Platz drei der deutschen Schlagercharts, ihre Auftritte werden im ganzen deutschsprachigen Raum nachgefragt. "Wir können zurzeit hauptberuflich von der Musik leben", sagt Captian Daniel Crash. Ihr neuster Hit ist "Unsere Frauen spielen Fußball", ein Fußball-Song, den die Piloten jetzt zur Frauen-WM beisteuern.

Drei Wochen haben sie nur daran gebastelt, die Plattenfirma "Soundberry" unterstützte sie dabei. Eine Version haben die Piloten schon an die Nationalmannschaft geschickt, eine direkte Antwort gab es allerdings noch nicht. "Wir haben aber gehört, dass sich Trainerin Silvia Neid sehr geschmeichelt gefühlt hat", sagt Aless Roger. Bei einigen Public-Viewing Veranstaltungen werden die Piloten jetzt ihren Song präsentieren. "Unser Traum ist, dass wir das Lied im Stadium performen dürfen." Dabei hängt der Erfolg der neuen Schlagerstars vom Abschneiden der Nationalelf ab: "Wenn die Mannschaft gewinnt, ist die Stimmung besser", meint Captian Daniel Crash.

Ein neues Album wollen der Dormagener und der Grevenbroicher im Herbst herausbringen, doch vor allem können sie mit ihren Live-Auftritten punkten. "Wir gestalten den Auftritt wie einen Flug", erklärt Captian Daniel Crash. Es gibt Höhen und Tiefen ebenso wie Turbulenzen und eine Bruchlandung zum Schluss. Bei größeren Auftritten begleiten außerdem die Stewardessen Sandy und Mandy das Ensemble. "Für uns ist das ein Spaßprojekt", meint Aless Roger. Der Erfolg sei eher die erfreuliche Nebensache. Wie lange der Höhenflug noch andauert, ist nicht gewiss. Sicher ist: Als Piloten ausgeben brauchen sich die beiden Männer wohl nicht mehr. Bei dem Erfolg kommen die Frauen ganz alleine.

(NGZ)