1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Karneval 2020: Großeinsatz der Polizei am Festzelt in Zons

Nach Karnevalszug : Großeinsatz der Polizei am Festzelt in Zons

Aggressive junge Männer haben am späten Montagabend die Polizei in der Zonser Altstadt in Atem gehalten. Die rückte gegen 21 Uhr mit „starken Kräften“, so Pressesprecherin Daniela Dässel, zum Festzelt aus, wo die Karnevalsparty nach dem Nachmittags-Umzug stattfand.

. Auch ein Diensthund war im Einsatz. Die Beamten trafen auf eine „aufgeheizte Stimmung“, so Dässel, rund 60 junge Leuten hielten sich vor dem Zelt auf. Zwei 20-Jährige schlugen aufeinander ein und müssen mit einer Strafanzeige rechnen. Insgesamt 31 Platzverweise sprachen die Beamten aus. Bis gegen 23 Uhr „begleitete“ die Polizei das Geschehen und beobachtete die Situation, auch als sich die Party im Zelt auflöste. Weitere Schlägereien registrierten die Beamten nicht mehr.

Gegen 20.15 Uhr wurde ein Anwohner der Altstadt von einem Unbekannten ein Faustschlag ins Gesicht versetzt. Der Zonser hatte ihn verfolgt, nachdem der Unbekannte tönerne Blumentöpfe zerdeppert hatte. Eine Beschreibung des Täters liegt nicht vor, aber es gibt einen Augenzeugen. Gegen 22.40 Uhr wurde ein weiterer Zonser Bewohner von zwei Männern angegangen, ihm wurde eine Kopfnuss versetzt. Der Angegriffene setzte sich zur Wehr, wonach die Unbekannten flüchteten. Hier ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

(schum)