Dormagen: Ausstellung in Zons mit Werken des Malers Theo Blum

Dormagen : Ausstellung in Zons mit Werken des Malers Theo Blum

Zu seinem 50. Todestag morgen erinnern die Stadt Dormagen und die Zonser Kultur- und Heimatfreunde gemeinsam mit einer Ausstellung an den Landschaftsmaler Theo Blum, der seinen Bilder-Nachlass einst der Zollfeste vermacht hatte. Bürgermeister Erik Lierenfeld wird die Ausstellung am Mittwoch, 31. Januar, um 19.30 Uhr in der Tourist-Info an der Schloßstraße 2-4 eröffnen. Bereits am Nachmittag wird eine Delegation auch das Grab Blums auf dem Kölner Melatenfriedhof besuchen.

Die Werkschau Blums wurde von Hermann Kienle, Mitglied der Kultur- und Heimatfreunde, mit Unterstützung durch das städtische Kulturbüro konzipiert. Der Schwerpunkt liegt auf Zons-Bildern: Rheinturm, Juddeturm, Stadtmauer, Mühle und Schloss-Gelände. Das künstlerische Spektrum reicht von Tintenstiftzeichnungen über Radierungen bis zu Aquarellen und Ölgemälden. Bereits 1904, im Alter von 21 Jahren, hatte Blum seine ersten impressiven Skizzen über Zons gefertigt. Bis 1963 folgten weitere Werke wie "Sommertag in Zons". Neben der Malerei setzte sich Blum für den Tourismus in Zons ein. 1932, vor 85 Jahren, wurde ihm der Ehrenbürgerbrief der Stadt Zons überreicht.

Bei der Vernissage werden Bürgermeister Lierenfeld, Kreisarchivar Stephen Schröder und Kienle das Schaffen Blums würdigen. Die Ausstellung ist bis 28. Februar dienstags bis freitags von 10 bis 16 Uhr sowie sonntags von 14 bis 16 Uhr geöffnet. An Altweiber und am Karnevalssonntag ist die Tourist-Info geschlossen. Der Eintritt ist frei.

(cw-)