Dormagen: Seniorenbeirat plant Reisen, Vorträge und Rollatortraining

Dormagen : Seniorenbeirat plant Reisen, Vorträge und Rollatortraining

Im vergangenen Jahr sorgte der Seniorenbeirat mit Themen wie "Rollator-Training" und "Autofahren im Alter" für Aufmerksamkeit, 2018 will das Gremium diese Aktionen deshalb fortsetzen - und noch eine Menge andere Projekte anpacken.

So werden zum Beispiel Studienreisen in Zusammenarbeit mit dem "Netzwerk 55plus" nach Mecklenburg-Vorpommern und nach Straßburg organisiert. "Im vergangenen Jahr war die Berlin-Fahrt rundum eine tolle Sache. Gesundheitsminister Hermann Gröhe hat uns persönlich durch den Bundestag geführt", sagt Hans-Peter Preuss, Vorsitzender des Seniorenbeirats. Bei der Mecklenburg-Vorpommern-Reise von Sonntag, 17. Juni, bis Donnerstag, 21. Juni, wartet auch wieder ein interessantes Programm auf die Teilnehmer. Geplant sind unter anderem ein Besuch des Grenzmuseums in Kühlungsborn und eine Schiffstour vom Rostocker Stadthafen nach Warnemünde. Es stehen bis zu 40 Plätze zur Verfügung. Die Studienreise nach Straßburg ist bereits ausgebucht. Mit dem Netzwerk bietet der Seniorenbeirat auch Besichtigungen von Landtag und Medienhafen in Düsseldorf an. An der Fahrt zum Landtag am Mittwoch, 19. September, können 25 Besucher teilnehmen, der Tagesausflug zum Medienhafen am Mittwoch, 13. Juni, bietet Platz für 45 Teilnehmer.

Ein Vortrag zu "Patientenverfügung und Betreuungsvollmacht", der von einem Rechtsanwalt und einem Arzt gehalten wird, findet am Mittwoch, 28. November, ab 19 Uhr in der Kulturhalle (Langemarkstraße) statt. Außerdem sind Vorträge zu "Besteuerung der Renten" und "Neue Pflegegrade" geplant.

Für das Rollator-Training, diesmal im Bürgerhaus Hackenbroich, sind vier Termine mit bis zu 15 Plätzen angesetzt. Der erste im März ist bereits ausgebucht, das zweite Training findet am Dienstag, 17. Juli, statt. Der Termin für die Veranstaltung "Autofahren im Alter" steht noch nicht fest.

Anmeldungen und Fragen zu allen Veranstaltungen können an Jutta Warstat (02133 257327) oder an Ute Felske-Wirtz und Hans-Peter Preuss (seniorenbeirat@stadt-dormagen.org bzw. 02133 257689) gerichtet werden.

(jk/ml)