Dinslaken: Vorsicht, Asthma-Gefahr!

Dinslaken: Vorsicht, Asthma-Gefahr!

Der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) klärt heute in Hiesfeld über Allergien, Asthma und Neurodermitis auf. Das Allergie-Mobil des Mönchengladbacher Vereins wird von 10 bis 17 Uhr vor der Blasius-Apotheke, Sterkrader Straße 251, stehen.

Die Experten des DAAB stammen aus den Disziplinen Ernährung, Chemie und Biologie. Sie klären unter anderem über Kreuzreaktionen zwischen Pollen, Obst und Gemüse auf und geben Antworten auf Fragen wie: Welche Hautpflege ist bei Neurodermitis geeignet? Gibt es sinnvolle Diäten für Lebensmittelallergiker? Wie vermeide ich die Verschlimmerung von Heuschnupfen zu Asthma? Zum Mobil-Angebot zählt darüber hinaus eine kostenlose Messung der Lungenfunktion; Betroffene können ihre Erfahrungen mit DAAB-Mitgliedern austauschen.

Aus Sicht des Deutschen Allergie- und Asthmabunds wird Heuschnupfen unterschätzt, von Ärzten nicht diagnostiziert und nicht ausreichend therapiert. Bei 30 Prozent der Patienten entwickele sich im Verlauf der Erkrankung Asthma. Kindern mit Neurodermitis würden zu schnell strikte Diäten empfohlen, die den Zustand der Haut durch Diätstress eher verschlechterten als verbesserten.

  • Mönchengladbach : Prinzenpaar holt Allergie-Mobil nach Gladbach

www.daab.de

(RP)