Grüne Hünxe für Förderung von ökologischen Bauvorhaben

Zwei Anträge : Hünxer Grüne werben für Flächen zum Bäumepflanzen

Ähnlich wie die Grünen in Voerde stellen auch die Hünxer Bündnisgrünen für den nächsten Sitzungslauf zwei Anträge und bitten Bürgermeister Dirk Buschmann um Aufnahme in die Tagesordnung: „Förderung von ökologischeren Bauvorhaben und Gartengestaltung“, sowie „Ausweis von Flächen zur Baumpflanzung“.

„Auch in Hünxe sehen Bündnis 90/Die Grünen hier Handlungsbedarf“, betont Fraktionssprecherin Heike Kohlhase.

Die Verwaltung möge in Abstimmung mit der Politik ein Konzept entwickeln, „welches Anreize setzt, bei Baumaßnahmen Maßnahmen zu bevorzugen, die weniger klimaschädlich und ökologisch sinnvoller sind“. Damit einhergehend soll geprüft werden, „in wieweit einer Flächenversiegelung durch ‘Steingärten’ entgegengewirkt werden kann“.

Am 3. Oktober startet in Deutschland das erste „Einheitsbuddeln“ mit dem Ziel, dass jeder einen Baum pflanzt. Die Hünxer Grünen beantragen, dass die Gemeinde Hünxe die Maßnahme unterstütze, die Aktion durch die Klimamanagerin aktiv beworben werde.

Die Gemeinde soll prüfen, ob Menschen in Hünxe ohne eigene Flächen ein Gebiet für die Aktion zur Verfügung gestellt werden könne. Die Verwaltung soll darstellen, „welche Flächen in Hünxe grundsätzlich für die Anpflanzung von Bäumen geeignet wären“. 

(RP)
Mehr von RP ONLINE