Abseits des Din-Tage-Trubels schlägt das Kulturcafé im Burginnenhof leise Töne an

Stadtfest in Dinslaken : Entspannen bei Musik und Literatur im Kulturcafé

Abseits des Din-Tage-Trubels schlägt das Kulturcafé im Burginnenhof am Wochenende wieder angenehm leise Töne an.

Das Faire Kultur-Café im Burginnenhof will auch in desem Jahr Besuchern einen Rahmen bieten, die abseits des Trubels bei handgemachter Musik und leisen Wortbeiträgen entspannen und miteinander ins Gespräch kommen möchten. Los geht’s am Samstag, 24. August, um 11 Uhr mit Sabine Juchem. Sie ist von Beruf Kirchenmusikerin und hat sich vor einigen Jahren als Hochzeitssängerin selbstständig gemacht. Juchem singt und begleitet sich dabei selbst am Klavier. Für 11.55 Uhr hat sich der belgische Singer/Songwriter Jo Laurey. Das Duo Klangfarben tritt ab 12.50 Uhr auf. Die Gruppe Stimmbruch hat sich für 14 Uhr angesagt. Mit unterschiedlichen Instrumentierungen spielt das Ensemble Popklassiker, internationale Folklore und Spirituals.

Vanessa Truong liebt das Soul- und Pop-Genre, ab 15 Uhr präsentiert sie außerdem gefühlvolle Coversongs in Eigeninterpretation. Dem Düsseldorfer Singer-Songwriter Fabian Haupt gehört ab 16 Uhr die Bühne. Gegen 18 Uhr schließt das Kulturcafé.

Am Sonntag, 25. August, geht’s gegen 11.15 Uhr weiter mit „Youngstars - Music Live“. Junge und aufstrebende Talente präsentieren einen Mix aus Rock & Pop. Begleitet und präsentiert werden die Nachwuchsmusiker von Detlef Otto. Ab 12.30 Uhr will Danny Latendorf das Publikum unterhalten. Der deutsche Singer/Songwriter und Gitarrist wird eine Auswahl von Pop-, Rock- und Folksongs spielen.

Der Rezitator Werner Seuken wird ab 13.25 Uhr gemeinsam mit dem Musiker Cesare Siglarski Gedichte und Geschichten von Wilhelm Busch, Joachim Ringelnatz und Kurt Tucholsky vortragen.

Der Moerser Sänger Noah Wawel ist ab 14.30 Uhr mit Akustik-Pop-Songs aus eigener Feder zu hören. Ab 15.30 Uhr wollen die Weidenländer Musikanten mit Volksmusik von Ernst Mosch das Publikum unterhalten. Ab 16.45 Uhr öffnen die Lohberg Voices ihre Jazz-, Gospel- und Swingkoffer. Die Besucher dürfen sich auf ein entspanntes Konzert mit ruhigen, aber auch einigen fetzigen Liedern freuen.

Die Gruppe Otumfuo begeistert ab 17.50 Uhr mit westafrikanischer Trommelmusik. Ein Höhepunkt erwartet die Kabarett-Freunde ab 19.15 Uhr. Restkultur nehmen „10 Jahre Fair-Trade-Stadt Dinslaken“ aufs Korn. „Da gibt nichts zu Meckern. Dieses Nichts werden wir finden“, kündigt die Gruppe ihr Programm an. Restkultur produziert seit 2006 jährlich Bühnenprogramme und entwickelte dabei ein eigenes Sprach-, Musik- und politisches Kabarett. Das musikalische Finale bestreitet ab 20 Uhr Detlef Otto mit seinen internationalen Musikerkollegen.

Das Rahmenprogramm im Burginnenhof bietet unter anderem „Stars & Sternchen im Fairen Handel“, die Fairtrade-Fotobox, und „Der Faire Handel blüht“ - Flower-Power mit Fairen Rosen vom Evangelischen Kirchenkreis (GMÖ).

Der Eintritt zum Fairen Kulturcafé ist an beiden Tagen frei.

Mehr von RP ONLINE