Jugendherberge im Sauerland: Rettungshubschrauber nach Prügelei unter Kindern im Einsatz

Schulfahrt im Sauerland : Schubserei in Jugendherberge führt zu Rettungshubschrauber-Einsatz

Eine Schubserei unter Kindern in einer Jugendherberge im Sauerland hat einen großen Polizeieinsatz verursacht. Auch ein Rettungshubschrauber rückte an. Was war denn da los?

Wie die Polizei mitteilte, hielten sich die Kinder gegen 20.15 Uhr auf dem Hof der Jugendherberge auf, als einige von ihnen in Streit gerieten. Bei den Kindern handelt es sich um Sechstklässler eines Gymnasiums in Essen und einer Realschule in Köln.

Laut Polizei mischten sich im Verlauf des Streits mehrere Kinder ein und es kam zu einer Schubserei. „Eines der Kinder wurde geohrfeigt und fiel nach hinten auf den Rücken“, sagte ein Sprecher der Polizei auf Anfrage unserer Redaktion. Ein Schüler erlitt eine Prellung am Hals. Zwei weitere Kinder wurden ebenfalls leicht verletzt. Alle Beteiligten waren zwischen zwölf und 14 Jahre alt.

Laut Polizei rief eine der betreuenden Lehrerinnen den Rettungswagen und die Polizei. Als die Beamten eintrafen, hatte sich die Lage bereits wieder beruhigt. „Weil aber mehrere Mädchen drohten zu hyperventilieren, baten die Rettungskräfte um Verstärkung“, sagte der Polizeisprecher.

Ein Rettungshubschrauber, der zufällig in der Nähe war, brachte einen der verletzten Jungen in eine Klinik. „Wäre der Hubschrauber nicht ohnehin in der Nähe gewesen, hätte man den auch nicht extra angefordert“, sagt der Polizeisprecher. Ein weiterer verletzter Junge kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.Vor Ort nahmen die Beamten mehrere Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung auf.

Laut Polizei informierten die Lehrkräfte die Eltern über den Vorfall noch am gleichen Abend. „Vorzeitig ist aber keine der Gruppen abgereist - am Freitag war ohnehin die Schulfahrt vorbei“, sagt der Polizeisprecher.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Großeinsatz wegen Prügelei unter Kindern