Essen: 26-Jähriger rennt mit Axt durch Hauptbahnhof

Drohungen gegen Polizisten: 26-Jähriger rennt mit Axt durch Essener Hauptbahnhof

Ein 26 Jahre alter Libanese ist am vergangenen Samstag mit einer Axt in der Hand durch den Essener Hauptbahnhof gelaufen. Die Polizei konnte den Mann stoppen.

Wie die Polizei mitteilte, bekamen die Beamten am Samstag einen Hinweis von Zeugen, dass ein Mann mit einer Axt bewaffnet im Essener Hauptbahnhof unterwegs war. Als die Polizisten eintrafen, wehrte sich der Mann mit Tritten und Schlägen.

Bei der Durchsuchung des 26-jährigen gebürtigen Libanesen fanden die Beamten eine Axt und einen Stock mit einem Messer. Auch während der Durchsuchung wehrte sich der Mann weiterhin. Zudem soll er den Polizisten gedroht haben: „Allah wird dafür sorgen, dass eine Bombe euch tötet.“

  • Nach Schlägerei : Frau will Polizisten im Düsseldorfer Hauptbahnhof beißen

Der Libanese, der in Bottrop lebt, hatte nach eigenen Angaben Drogen konsumiert. Bei der Polizei ist er bereits wegen einer Falschaussage bekannt. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Bedrohung und Widerstands ein.

(skr)
Mehr von RP ONLINE