Düsseldorf und Wuppertal: Diese Bahnen und Busse in der Region sind lahmgelegt

Wetter und Verkehr: Diese Bahnen und Busse in der Region sind lahmgelegt

Düsseldorf und die umliegende Region wurden am Sonntag von massiven Schneefällen heimgesucht. Vielerorts waren die Straßen für den öffentlichen Busverkehr nicht mehr befahrbar. Auch Straßenbahnen und Züge waren in ihrem Takt eingeschränkt oder fielen zum Teil aus. Ein Überblick.

Update: Am Montagmorgen hat sich die Lage beruhigt. Doch am Mittag begann es erneut zu schneien. Näheres zur aktuellen Lage lesen Sie hier.

Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn meldete bis 21.30 Uhr folgende Störungen in der Region:

- RB33: Eine Störung an einem Stellwerk in Heinsberg beeinträchtigte den Zugverkehr zwischen Lindern und Heinsberg.

- S11: Eine Weichenstörung von Neuss Hbf in Richtung Düsseldorf Hbf verzögerte den Bahnverkehr. Die Züge wurden von Neuss Hbf in Richtung Düsseldorf Hbf ohne Zwischenhalt umgeleitet.

- S6: Eine Weichenstörung von Köln-Mülheim in Richtung Düsseldorf Hbf verzögerte den Bahnverkehr. Die Züge wurden von Köln-Mülheim bis Düsseldorf-Benrath über Leverkusen Mitte umgeleitet.

- S6: Der Schienenersatzverkehr fährt wieder zwischen Essen Hbf und Kettwig.

- RE8, RE9, RB27, S12, S13/S19 Die Bahnsteigbeleuchtung in Troisdorf war ausgefallen. Züge hielten nicht in Troisdorf.

- RB25: Ein Baum im Gleisbereich zwischen Gummersbach und Lüdenscheid sorgte für Behinderungen. Die Züge aus Richtung Köln Hbf endeten vorzeitig in Gummersbach.

- RB64: Eine Weichenstörung störte den Verkehr zwischen Münster Hauptbahnhof und Münster-Häger. Die Züge hielten nicht in Münster Zentrum Nord.

Rheinbahn

- U75: Nach zweieinhalb Stunden Störung fuhr die U75 zwischen Neuss und Düsseldorf Eller seit 14 Uhr wieder.

- U76 und U74: Umgestürzter Baum auf der Strecke: Die Bahn fuhr von Düsseldorf aus nur bis zur Haltestelle Grundend und wendete dort. Der Streckenabschnitt zwischen Grundend und Rheinstraße konnte bis Betriebsschluss nicht bedient werden.

- U71: Auf der Linie U71 konnte der Streckenabschnitt zwischen Uhlandstraße und Heinrichstraße nicht bedient werden.

  • Wintereinbruch : Weiter Schnee und Glätte in NRW - Dutzende Unfälle

Busverkehr

Laut Aussage eines Rheinbahnsprechers fuhren in folgenden Gebieten keine Busse mehr. Die Busfahrer waren in die Depots zurückgerufen worden:

- Kreis Mettmann

- Solingen

- Wuppertal

- in Düsseldorf fuhren die Buslinien 733, 735 und 738 nicht mehr bis Gerresheim-Mitte. Die Busse endeten an der Haltestelle Torfbruchstraße und wendeten dort. Die Straßenbahn 709 fuhr allerdings bis Gerresheim-Mitte.

- auf allen anderen Strecken musste mit zum Teil erheblichen Verspätungen gerechnet werden.

- in Neuss fuhren seit 16.45 wieder alle Buslinien im Stadtgebiet.

Flughafen Düsseldorf

Auch am Flughafen Düsseldorf kam es zu Beeinträchtigungen. Ein Sprecher teilte mit: "Um 12.10 Uhr musste der Flugbetrieb auf Grund starken Schneefalls eingestellt werden." Gegen 15.30 Uhr wurde der Betrieb wieder aufgenommen.

Insgesamt annullierten die Fluggesellschaften aufgrund der Wetterbedingungen 53 Ankünfte und 58 Abflüge. 20 Flugzeuge wurden zu anderen Flughäfen umgeleitet. Auch nach Wiederaufnahme des Flugbetriebs kam es zu Verspätungen bis in die Abendstunden. Insgesamt waren für Sonntag 410 Flüge mit 49.400 Passagieren geplant.

Am Flughafen Köln/Bonn fielen vereinzelt Flüge aus. "Wir mussten zehn Flüge absagen. Es gibt Verspätungen und wir haben Landungen von anderen Flughäfen wie Düsseldorf übernommen. Ansonsten läuft der Betrieb", sagte eine Sprecherin.

Am Frankfurter Flughafen war die Lage deutlich dramatischer: Bis zum frühen Nachmittag (15 Uhr) waren 267 Flüge gestrichen worden. Hunderte Verbindungen hatten Verspätung. Zwischenzeitlich stand an Deutschlands größtem Luftfahrt-Drehkreuz nur eine Piste für startende und landende Jets zur Verfügung.

(felt)